Home > Markt + Unternehmen > Hook Dogs: Paniceus stellt neues Gastrokonzept vor

Hook Dogs: Paniceus stellt neues Gastrokonzept vor

Hamburg. (eb) Wo Burger sind, können Hotdogs nicht weit sein – oder anders herum: Wo Peter Pan ist, muss irgendwo auch Captain Hook sein. Das dachte sich wohl auch die Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH um Patrick Junge, die neben ihrem «Peter Pane» Better-Burger-Konzept jetzt ein «Hook Dogs» Premium-Hotdog-Konzept entwickelt hat. Die erste Filiale soll Anfang Februar in Hamburg-Altona eröffnen. Im Angebot sind 14 verschiedene Würstchen-Varianten von klassisch über vegetarisch bis vegan. «Klassisch» im Original über verschiedene Fleischsorten bis hin zu Geflügel – trendgerecht jedoch kein Schweinefleisch. Ergänzt werden die aufgebrezelten Hotdogs um Premium-Milkshakes, die mit ausgefallenen Toppings zusätzliche Akzente setzen. Das alles gibt es nicht mal eben kurz im Vorbeigehen oder «To-Go», sondern nur mit Tischservice in einem schicken Restaurant mit 200 Sitzplätzen. Ein Barbereich mit ausgesuchten Spirituosen rundet das Angebot ab und gibt Hinweis auf etwas längere Öffnungszeiten. Das zweite «Hook Dogs» soll im März ebenfalls in Altona eröffnen. Gegründet 2012, zählt die Paniceus Gastro Systemzentrale heute insgesamt um die 720 Mitarbeitende.