Home > Management + Betrieb > AB Foods: verdient mehr dank Zucker und Textilien

AB Foods: verdient mehr dank Zucker und Textilien

London / UK. (abf) Der britische Lebensmittelkonzern Associated British Foods PLC (AB Foods) hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahrs 2006/2007 mehr verdient als im Vorjahr. In den sechs Monaten bis zum 03. März seien vor allem das starke Zuckergeschäft und die Expansion der Textilkette Primark für den Gewinnanstieg verantwortlich, teilte der Konzern in London mit. Beide Bereiche begännen, die finanziellen Hoffnungen zu erfüllen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das bereinigte Konzernergebnis vor Steuern war in der Berichtsperiode auf 268 Millionen Britische Pfund (GBP) – 395 Millionen Euro – gegenüber 255 Millionen GBP im Vorjahr gestiegen. Der Umsatz kletterte um zwölf Prozent auf 3,22 Milliarden GBP. Zum Ergebnis trug das erste Mal der im September 2006 erworbene afrikanische Zuckerhersteller Illovo Sugar bei, an dem AB Foods 51 Prozent hält. Der bereinigte operative Gewinn wuchs insgesamt um sieben Prozent auf 272 Millionen GBP. Dieser beinhaltet einen bereinigten Gewinn von drei Prozent im Bäckergeschäft, das nach wie vor schwächelt. Trotz ungünstiger Währungseffekten geht AB Foods jedoch davon aus, in der zweiten Hälfte des laufenden Geschäftsjahrs den bereinigten Gewinn steigern zu können. Zum Bäckergeschäft gehören Allied Bakeries, AB Mauri sowie ABF Ingredients.