Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Auer-Blaschke: Gebäckproduzent kann nicht klagen …

Spillern / AT. (div) Trotz hoher Rohstoffpreise und gestiegener Energiekosten hat der Gebäckproduzent Auer-Blaschke in Niederösterreich 2008 mit rund 32 Millionen Euro – plus 8,5 Prozent – einen neuen Umsatzrekord erzielt. Das sei das beste Jahr, seitdem das Unternehmen zu Continental Bakeries gehöre, heißt es aus Spillern. Dazu habe die Aufnahme der deutschen Stieffenhofer Backwarenspezialitäten GmbH mit ihren Lebkuchen in die Gruppe insofern beigetragen, als Auer-Blaschke dafür den Alleinvertrieb für Österreich übernehmen konnte. Stieffenhofer gehört seit Frühjahr 2007 zur Gruppe mit Hauptsitz im niederländischen Dordrecht. Die Hälfte der Auer-Blaschke-Produktion geht nach Deutschland, die Niederlande, Skandinavien, England, Italien und Ungarn. Der geschäftliche Erfolg ließ die Mitarbeiterzahl von 70 auf 75 steigen. Der Standort sei gesichert, Investitionen im sechsstelligen Bereich seien für die nächste Zeit geplant.

backnetz:eu
Nach oben