Donnerstag, 9. Dezember 2021
Deutsch Englisch

Auf den Punkt gebracht: Wo Bäcker jetzt profitieren

Berlin. (wifo) Die Auswirkungen von Covid-19 auf das Kaufverhalten der Verbraucher im Hinblick auf Brot und Backwaren sind vielfältig. Während viele Betriebe unter dem Wegfall der Laufkundschaft in Innenstädten und an Bahnhöfen und der Schließung der Café-Bereiche leiden, können Bäckereien in Wohngebieten vom Home-Office-Alltag profitieren und neue Kunden hinzugewinnen – heißt es im jüngsten «backwaren aktuell» aus der Feder des des Wissensforums Backwaren. Im Zuge der Pandemie ist demnach die Wertschätzung für lokale, handwerklich hergestellte Produkte gestiegen und die Verbraucher entdecken «den Bäcker um die Ecke» wieder für sich. Auch das Thema Vorratshaltung hat an Bedeutung gewonnen – ein wichtiges Stichwort für Bäcker: pasteurisieren. Eine zentrale Entwicklung, die durch die Pandemie massiv beschleunigt wurde, ist die zunehmende Digitalisierung und der Anstieg des Online-Handels – auch im Lebensmittelbereich. Hier sind die Themen kontaktlose Bezahlsysteme und Online-Shop als Herausforderungen, aber eben auch Chance, zu nennen. Insgesamt ist festzuhalten: Trotz all der Beschränkungen und Entbehrungen bietet sich für Bäckereien in dieser Zeit an der einen oder anderen Stelle die Möglichkeit, ihr Geschäft weiterzuentwickeln, neue Kunden zu gewinnen und aktuelle Trends zu besetzen – erörtert Hanna Neumann, Trade Marketing Managerin bei Zeelandia in Frankfurt, für Sie in der genannten Publikation, die auf der Website des Wissensforums auch schon zum Download bereitsteht.