Dienstag, 5. März 2024
Deutsch Englisch

Auf Werbetour: Premierminister verkostet Fisch aus dem 3D-Druck

Rehovot / IL. (eb) Das Unternehmen Steakholder Foods Limited, ehemals MeaTech 3D Limited, platzte fast vor Stolz, als es dieser Tage den israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu zu Gast haben durfte. Das Deep-Tech-Lebensmittelunternehmen berichtete von seinen Fortschritten bei der Erzeugung von kultiviertem Fleisch aus dem Bioreaktor sowie dem damit verbundenen 3D-Biodruck. Der Premierminister ließ es sich nicht nehmen, im Tamar Science Park von Rehovot schlachtfreie Fisch- und Fleischerzeugnisse zu verkosten, die aus dem Bioreaktor stammen und mittels 3D-Biodruck in Form gebracht wurden.

20230422-SHF-01

Während seines Besuchs hatte der Premierminister Gelegenheit, die Anlagen des Unternehmens zu besichtigen und aus erster Hand zu erfahren, wie der 3D-Biodrucker im industriellen Maßstab funktioniert. Besonders interessierte den Premierminister das Potenzial des 3D-Biodruckers, tonnenweise kultiviertes Fleisch pro Tag zu erzeugen. Netanjahu sagte, dass es eine globale Revolution in der Form geben wird, wie die Menschheit Lebensmittel produziert. Er betonte, dass seine Regierung daran arbeitet, Unternehmen bei ihren Fortschritten so zu unterstützen, dass sie den technologischen Vorsprung halten können. Dann verkostete er ein 3D-gedrucktes Zuchtfischfilet, das mit den maßgeschneiderten Biotinten von Steakholder Foods und den Fischzellen von Umami Meats gedruckt wurde. Ergänzt wurde die Verkostung durch das firmeneigene Rindfleischprodukt, mit ethisch geernteten Zellen in den eigenen Anlagen gezüchtet.

20230422-SHF-02

An der Promotion-Tour nahmen führende Vertreter der Industrie (inklusive der Vorstandsvorsitzenden führender israelischer Lebensmittelhersteller), Regierungsbeamte sowie Vertreter von Investoren, der Wissenschaft und des gemeinnützigen Sektors teil, darunter der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu – der israelische Minister für Innovation, Wissenschaft und Technologie, Ofir Akunis – der Generaldirektor des Büros des Premierministers, Yossi Sheli – der Vorstandsvorsitzende der israelischen Innovationsbehörde, Dror Bin – der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Moshe Bar Siman Tov – die Beraterin des Premierministers für Tierrechte, Tal Gilboa – der israelische Kabinettssekretär Tzahi Braverman – der CEO von Steakholder Foods, Arik Kaufman – der Mitbegründer und Vorsitzende von Steakholder Foods, Yaron Kaiser – die Leiter führender Lebensmittelhersteller in Israel, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung der Strauss-Gruppe, Elad Komissar, CEO von Osem-Nestlé, Avi Ben-Assayag und Chief Innovation Officer von Tnuva, Shay Cohen – CEO von Milk + Honey Ventures, Beni Nofech – sowie der Leiter Innovation und angewandte Forschung, Technion R+D Foundation, David Shem Tov.

Premierminister Benjamin Netanjahu: «Hier haben wir Fisch verkostet, der ohne Fisch produziert wurde, und Fleisch, das ohne Vieh produziert wurde. Das ist eine globale Revolution. Israel ist weltweit führend auf dem Gebiet der alternativen Proteine, und wir werden dafür sorgen, dass wir weiterhin führend bleiben werden.»

Arik Kaufman, CEO Steakholder Foods: «Israel ist weiter führend in der Lebensmittelinnovation, und der Besuch des israelischen Premierministers ist ein Beweis für die Bedeutung unserer Technologie und das unglaubliche Potenzial, das sie für die Zukunft birgt» (Fotos: Steakholder Foods).

backnetz:eu