Donnerstag, 30. Juni 2022
Deutsch Englisch
20220615-BAECKERKRONE

Ausgezeichnet: «Bäckerkrone 2022» geht nach Wauwil

Bern / CH. (sbc) Die eidgenössische Branchenauszeichnung «Bäckerkrone 2022» geht an die Eigenbrötler Backwerke GmbH in Wauwil (Luzern). Der «Eigenbrötler», Daniel Amrein, ist – im positiven Sinn – ein Freak und ein innovatives, authentisches Aushängeschild der Bäckerei-Confiserie-Branche. Die Ehrenplätze belegen die Boulangerie-Patisserie-Confiserie P. Clément, Daillens (Waadt), und die Jovi’s glutenfreie Bäckerei, Bern (Bern).

Ideenreichtum, Professionalität, Begabung und ausserordentliches Engagement – dafür steht die mit 15’000 Schweizer Franken dotierte «Bäckerkrone». Der Schweizerische Bäcker-Confiseurmeister-Verband (SBC) und der Schweizerische Hefeverband (SHV) verliehen den vom SHV gestifteten Preis am 13. Juni 2022 bereits zum zehnten Mal. Ausgezeichnet werden herausragendes Denken und Handeln, sei es im sozialen, wirtschaftlichen, fachlichen oder ökologischen Bereich.

Ein innovatives, authentisches Aushängeschild der Bäckerei-Confiserie-Branche

Der «Eigenbrötler» Daniel Amrein führt einen unkonventionellen Bäckereibetrieb. Vor 33 Jahren hat er die Dorfbäckerei seines Vaters übernommen und das Konzept komplett auf den Kopf gestellt. Der «Bäckerkrone»-Gewinner führt keinen Laden, sondern verkauft seine Brote und Backwaren direkt aus seinem Backhaus in Wauwil oder auf dem Markt in Luzern. Seit der Jahrtausendwende produziert Daniel Amrein mit biologischen Zutaten aus der Region. Einige Brotsorten backt er in einem speziellen Holzofen, der jedes Bäckerherz höherschlagen lässt. Heute beziehen auch Gourmet-Restaurants und Hotels in der ganzen Schweiz das Brot beim «Eigenbrötler». Er ist – im positiven Sinn – ein Freak und ein innovatives, authentisches Aushängeschild der Bäckerei-Confiserie-Branche. Sein Konzept und seine Passion überzeugen die «Bäckerkrone»-Jury.

Neben der Eigenbrötler Backwerke GmbH gehörten die nachfolgenden zwei erfolgreichen Unternehmen zu den Finalisten für die «Bäckerkrone 2022»:

Boulangerie-Patisserie-Confiserie P. Clément, Daillens (VD)

Der Inhaber Pascal Clément ist innovativ und äusserst engagiert, insbesondere in den Dörfern, in denen er Filialen betreibt, zudem ist er auch beim Verband sehr aktiv. Der in Daillens geborene Unternehmer ist ein Fan und Businesspartner des Eishockeyklubs Lausanne Hockey Club. Seine Kundinnen und Kunden schätzen seine humorvollen Kreationen, wie zum Beispiel das «Pain Covid» oder das «Parme-Lin» (Sandwich zu Ehren von Bundesrat Guy Parmelin).

Jovi’s glutenfreie Bäckerei, Bern (BE)

Die Berner Jungunternehmerin Jovana Beslac, genannt Jovi, ist selbst von Zöliakie betroffen. Sie eröffnete im Januar 2021 ihre glutenfreie Bäckerei-Confiserie in Bern, die überdies eine der ersten glutenfreien Bäckereien in der Schweiz ist. Zum Angebot gehören auch laktose-, nuss- und eifreie sowie vegane Brote und Süssigkeiten. Zusätzlich zum Verkaufsladen werden die Produkte im Online-Shop vertrieben.

70 Bäckereien-Confiserien zur Auswahl

Insgesamt standen 70 Bäckerei-Confiserie-Betriebe zur Auswahl – nominiert von Kundinnen und Kunden oder durch die betriebseigene Dossiereingabe. Die in die engere Wahl gekommenen Betriebe wurden durch eine Delegation der Jury – Vorsitzende Nicole Emmenegger (Geschäftsführerin SHV), Daniel Daepp (Geschäftsführer Klipfel Hefe AG), Mathias Roost (Geschäftsführer Hefe Schweiz AG), Silvan Hotz (SBC-Präsident) und Urs Wellauer (SBC-Direktor) und Irene Muralt (Inhaberin Bäckerei Muralt in Ostermundigen) – besucht und bewertet (Foto: swissbaker.ch).