Donnerstag, 24. September 2020
Deutsch Englisch

Australien: Erste «No-Oxygen-Mühle» geht in Betrieb

Brisbane / AU. (bfa / eb) Bio-Verarbeiter sind in technologischer Hinsicht manchmal ziemlich weit voraus. So wird der bio-zertifizierte australische Mühlenbetrieb Z-Mills in Kürze die erste Mehlfabrikation eröffnen, die unter Ausschluss von Sauerstoff und Licht arbeitet, weniger Wärme erzeugt und dazu noch 30 Prozent weniger Energie benötigt. Kleie, ätherische Öle, Mineralien und Fasern, die den Gesundheitswert des Mehls verbessern, bleiben damit erhalten. Zudem können harte Geteidearten wie Reis und Hanf verarbeitet werden, ohne ranzig zu werden, wodurch die Möglichkeiten für ganz neue Produktlinien entstehen. Die Haltbarkeit von No-Oxygen-Produkten kann bis zu zwei Jahren betragen, berichtet der Verband Biological Farmers of Australia (BFA). «Ein großes Messer, vergleichbar dem eines Rasenmähers, wirbelt das Getreide mit 400 Metern pro Sekunde durch die Luft. Das Mahlen geschieht dadurch, dass die Getreidekörner kollidieren – im Prinzip mahlt sich das Getreide von selbst», sagt Z-Mills-Geschäftsführer Thomas Cunliffe. Der Betrieb laufe bei 4° Celsius in sauerstofffreier Umgebung. Z Mills ist ein rein australisches Joint Venture zwischen der «Down Under» führenden Cool Tech Milling Pty Limited und dem Finanzinvestor Alligrator Pty Limited. Mitte 2007 übernahm Z Mills zudem die Trumix Australia Pty Limited und verfügt nun über drei Mühlen.