Dienstag, 4. Oktober 2022
Deutsch Englisch
20170310-BACKFACTORY

Back-Factory: Echtholz im Vintage-Look

Hamburg. (eb) Echtholzmöbel im Vintage-Look, so lässt sich das neue Ladendesign von Back-Factory wohl in einem Satz beschreiben. Erstmals vorgestellt November 2016 in Stuttgart am Arnulf-Klett-Platz, folgte im Februar 2017 ein sehr schöner neuer Standort am U-Bahnhof Rathaus Steglitz (Berlin) und eine Wiedereröffnung nach erfolgtem Umbau in Erfurt am Anger. Viele schöne Fotos zu den ersten drei Standorten im neuen Design gibt es auf Facebook zu sehen.

Bundesweit gibt es rund 100 Back-Factory-Standorte, die mehrheitlich von Franchise-Partnern betrieben werden. «Im wachsenden Außer-Haus-Markt rechnen wir auch dieses Jahr mit einem positiven Geschäftsverlauf», sagt Geschäftsführer Peter Gabler in einer Medienmitteilung. 2015 erlöste Back-Factory einen Umsatz von 97,5 Millionen Euro brutto. 66 Prozent wurden dabei mit herzhaften und süßen Snacks erwirtschaftet, Kaffeespezialitäten und Getränke machen 29 Prozent aus. Der Umsatz mit Brot und Brötchen hat einen Anteil von fünf Prozent. Im Ranking der 100 größten Gastronomie-Unternehmen wird Back-Factory unter den Top 15 im Segment Quickservice geführt (Foto: BF).

backnetz:eu
Nach oben