Home > Markt + Unternehmen > Backstube Wünsche: Mehr Platz für Brezen und Co …

Backstube Wünsche: Mehr Platz für Brezen und Co …

Gaimersheim. (esb) Die Backstube Wünsche GmbH, ein Unternehmen der Edeka Handelsgesellschaft Südbayern mbH, hat Ende Juli einen Erweiterungsbau in Betrieb genommen. Zwölf Millionen Euro investierte die Bäckerei am Hauptsitz Gaimersheim in Produktion und Expedition. Die Nutzfläche des Betriebs stieg um 3.000 auf knapp 10.000 Quadratmeter. «Die Erweiterung ist die konsequente Antwort auf die steigende Nachfrage nach unseren Produkten. Wir sind damit für die nächsten Jahre gut gerüstet», sind sich Norbert Alberti, Geschäftsführer der Backstube Wünsche, und Hans Georg Maier, Vorsitzender der Geschäftsführung von Edeka Südbayern, einig. Der Anbau umfasst eine neue moderne Brezellinie. Auf rund 450 Quadratmetern entstehen nur Brezeln, die weiterhin traditionell von Hand geschlungen werden. Der große Vorteil liegt in den kurzen Wegen von der Linie bis zur Verpackung und dem neuen Tiefkühllager mit 400 Palettenplätzen. Mit 700 Quadratmetern zusätzlicher Versand- und Kommissionierfläche sowie sieben zusätzlichen Auslieferungsschleusen wurde dem starken Wachstum der letzten Jahre Rechnung getragen. Für die Versandkörbe wurde zudem eine der modernsten und leistungsfähigsten Wasch- und Transportlinien installiert. Die 1968 gegründete Bäckerei gehört seit 1997 zu Edeka Südbayern. Seither wurden rund 31,5 Millionen Euro in den Produktionsstandort investiert – davon rund 15,5 Millionen Euro für Grundstück und Gebäude und rund 16 Millionen Euro in das Inventar. 2009 erwirtschafteten die 1.384 Mitarbeitenden einen Umsatz von 49,5 Millionen Euro. Als viertgrößte Bäckerei in Bayern zählt Wünsche über 214 Filialen. 171 davon werden von Gaimersheim aus beliefert, 43 vom 2009 eröffneten Backzentrum in Kolbermoor. Zusätzlich betreibt der Filialist in Gaimersheim das Restaurant «Sitt + Satt» mit 160 Sitzplätzen. Hinzu kommt das «Café Mokka» in Ingolstadt.