Donnerstag, 1. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Bäckerei Pilger: baut neu im Passauer Land

Breitenberg / Passau. (div) Erst 1987 hatte Manfred Pilger seine Bäckerei gegründet, heute ist er der größte Arbeitgeber am Ort mit 104 Beschäftigten. 1990 trauten sich Eva und Manfred Pilger erstmals an einen Neubau, als sie den Betrieb errichten ließen, der mit den Jahren wiederum zu klein für sie wurde, berichtet die «Passauer Neue Presse» (PNP). Kurzum: Pilger baut ein zweites Mal und es handelt sich dabei «um das größte private Bauprojekt heuer im Wegscheider Land», für das jetzt der feierliche Spatenstich erfolgte. Fertigung, Verwaltung, Vertrieb und Service der Bäckerei würden dort zusammengefasst. Bis zum Herbst sollen die Gebäude fertig und die Maschinen aufgestellt sein, so dass der Betrieb rechtzeitig zu Weihnachten auf Volllast laufen kann. Das zweigeschossige Hauptgebäude erstreckt sich auf 80 Meter Länge und 28 Meter Breite. Für den Anfang sollen dort 105 Leute arbeiten. Daraus könnten durchaus mehr werden, mutmaßt die PNP. Pilgers selbst nennen bewusst keine Zahlen und überlassen es der Regionalpresse, über 4,5 Millionen Euro zu spekulieren, die zwecks Erschließung, Bau und Equipment in das neue Anwesen investiert würden. Das Konzept für den Neubau mit viel Glas und Metall sei auf eine «offene Bäckerei» ausgelegt. Kunden sollen den Betrieb besuchen und sehen können, wie Brot und Gebäck entstehen. Dazu gehöre auch ein kleines «Backmuseum», in dem Gäste bewirtet werden könnten. Pilgers würdigten die Verdienste ihrer Mitarbeiter, die das rasante Firmenwachstum erst möglich gemacht hätten.

backnetz:eu
Nach oben