Donnerstag, 18. Juli 2024
Deutsch Englisch

Bäckerei Verweyen erhält Innovationspreis Handwerk NRW

Düsseldorf. (whkt) Anfang Dezember 2023 fand die Verleihung des 3. Innovationspreises Handwerk NRW statt. Mit dem Impulsvortrag von Prof. Dr. Friederieke Hardering zum Thema »New Work im Handwerk: Innovationspotenziale wecken und fördern« und der anschließenden Talkrunde mit Wirtschafts- und Klimaschutzministerin Mona Neubaur, WHKT-Präsident Berthold Schröder und Heinrich Jürgens, dem Preisträger des Innovationspreises Handwerk 2019, wurde deutlich, wie mannigfaltig Innovationen im Handwerk sein können und vor allem: Handwerker (m/w/d) sind mit ihren Fähigkeiten und Ideen unverzichtbar für die Energiewende und ein klimagerechtes und zukunftsfähiges Nordrhein-Westfalen.

Mit dem 3. Innovationspreis Handwerk NRW wurden drei Handwerksbetriebe ausgezeichnet: Bear-Machines aus Heek, die Zauberzeug GmbH aus Havixbeck und die Bäckerei Verweyen aus Ahaus für ihren herausragenden Beitrag zu mehr Ressourceneffizienz, Energieeinsparung und Nachhaltigkeit. Die Landesregierung würdigt mit dem Preis Handwerksbetriebe, die in herausragender Weise innovative Lösungsstrategien entwickeln und neue Verfahren umsetzen. Der in diesem Jahr zum dritten Mal verliehene Innovationspreis Handwerk ist mit je 10.000 Euro dotiert.

20231214-WHKT-IH-2023(Foto: WHKT)

Ministerin Mona Neubaur: »Der Schlüssel zum Wandel und zur Mitgestaltung der Transformation sind Innovationen. Sie sorgen für eine starke, wandlungsfähige, moderne und damit widerstandsfähige Volkswirtschaft. Innovationspolitik bedeutet, dass der Staat zum einen die richtigen Rahmenbedingungen setzt und zum anderen Anreize für Innovationsaktivitäten schafft. In Nordrhein-Westfalen setzen wir den Fokus auf die Anwendung von Innovationen in der Praxis. Die Möglichmacherinnen und Möglichmacher dafür finden wir in unseren Handwerksbetrieben. Sie setzen Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit in der Praxis um. Den Gewinnern des Innovationspreises Handwerk 2023 aus Heek, Havixbeck und Ahaus ist es mit Ideenreichtum, Know-how und großem Engagement gelungen, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und ganz konkret zu mehr Klimaschutz beizutragen. Das macht sie zum Vorbild für andere Betriebe in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus.«

WHKT-Präsident Berthold Schröder: »Innovation ist ein wichtiger Baustein, um den Herausforderungen der Transformation zu begegnen und die Zukunftsfähigkeit zu sichern. Mit den Preisträgern und ihren Innovationen zeigt sich einmal mehr, dass das Handwerk ein großer Innovationstreiber ist. Handwerksbetriebe setzen sich in ihrer alltäglichen Arbeit mit zukunftsgerichteten Fragen auseinander und lösen diese innovativ. Mit dem Innovationspreis Handwerk wird der Einsatz der Betriebe und allen voran der dahinterstehenden Personen gewürdigt.«

Eine vom Wirtschafts- und Klimaschutzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Westdeutschen Handwerkskammertag (WHKT) eingesetzte Jury vergibt den Preis alle zwei Jahre. Vergeben wurden die Preise in zwei Kategorien an Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitenden (Kategorie A) und Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitenden (Kategorie B). Darüber hinaus hat Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis für Innovationen in den Bereichen Energieeinsparung und Klimaschutz vergeben.

Die Preisträger 2023 im Überblick

Kategorie A: Bear-Machines GmbH aus Heek
Automatisiertes Nachschneiden von Nutzfahrzeugreifen

Das Unternehmen hat mit der »Bear-Cut« eine halbautomatische Maschine entwickelt, die das Nachschneiden von Fahrzeugreifen schnell und einfach ermöglicht. Bisher wurden Reifen von Nutzfahrzeugen noch per Hand nachprofiliert. Die Innovation verlängert die Lebensdauer der Reifen und senkt den Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge. Das spart Kosten und minimiert die Umweltbelastung.

Kategorie B: Zauberzeug GmbH aus Havixbeck
Autonomer KI-gestützter Mini-Feldroboter

Die Innovation entstand durch eine Kooperation zwischen Hochschule, Landwirtschaft und Handwerk. Landwirte können in dem kleinen Agrarroboter unterschiedliche Präzisionswerkzeuge zum Jäten, Säen, Untersuchen oder Ernten einsetzen. Das verringert den Personalaufwand und durch innovatives Unkrautmanagement den Einsatz von Pestiziden. Der Mini-Agrarroboter verfügt über die KI-Trainings-Software Learning Loop und ist für den Einsatz auf kleinteiligen Sonderkulturflächen mittelständischer Betriebe ausgelegt.

Sonderpreis: Bäckerei Verweyen aus Ahaus
Eigener Weizenanbau in unmittelbarer Nachbarschaft der Bäckerei

Die Bäckerei Verweyen setzt auf nachhaltige, regionale Lieferketten »ums Eck«. Selbst angebauter Weizen aus der Region wird in Zusammenarbeit mit einem Landwirt in einer Kornmühle weiterverarbeitet. Die Wertschöpfung erfolgt vom Anbau über die Verarbeitung bis zur Direktverwertung im Betrieb vor Ort. So stellt die Bäckerei täglich hochwertige Brot- und Backwaren her, spart CO2 und leistet einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz.

20231214-WHKT-VERWEYEN(Foto: Bildschirmfoto)

Der Innovationspreis Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Filme zu den Preisträgern 2023 und ihren Innovationen sind zu finden unter: