Samstag, 15. Juni 2024
Deutsch Englisch

Bäko Zentrale Nord: Gesamtumsatz leicht über Vorjahr

Duisburg / Rellingen. (bae) Auch in 2014 sei der Fachgroßhandel für das Bäcker- und Konditorenhandwerk gut unterwegs. Allerdings bleibe es spannend, sagte der Geschäftsführende Vorstand Lutz Henning während seines Berichts zum Geschäftsjahr 2013 im Rahmen der Generalversammlung der Bäko Zentrale Nord in Hamburg. Es sei eben nichts in Stein gemeißelt. 2013 erzielte die Zentrale Nord einen Gesamtumsatz von rund 775 Millionen Euro; davon knapp 296 Millionen Euro im Eigengeschäft und etwa 479 Millionen Euro im Agenturgeschäft. Im Jahresverlauf 2013 stellte sich die Umsatzentwicklung im Bereich Lager- bzw. Streckengeschäft wie folgt dar: Während über die Läger in Duisburg und Rellingen Waren im Wert von insgesamt rund 107 Millionen Euro logistisch abgewickelt wurden, betrug der Umsatz im Streckengeschäft über 188 Millionen Euro. Im Ergebnis erreichte die Zentrale Nord mit dem Gesamtumsatz des Jahres 2013 abermals Vorjahresniveau (plus ein Prozent). Dabei wurde der größte Umsatzanteil mit rund 640 Millionen Euro erneut im Bereich Rohstoffe erzielt. Davon entfielen knapp 89 Millionen Euro auf den Warenbereich Mehl. Im Segment der klassischen Rohstoffe für backende Handwerksbetriebe bietet die Zentrale Nord ihre Produkte mit etwa 440 Artikeln als Eigenmarke unter dem Namen «Bäko» an, der für eine gleichbleibend hohe und kontinuierlich streng geprüfte Qualität von Rohstoffen steht. Einerseits dienen die Eigenmarken zur Profilierung auf den Beschaffungsmärkten. andererseits sind sie ein Qualitätsversprechen an die Backbetriebe. Erfreulich verlief die Umsatzentwicklung auch in anderen Segmenten. Tiefkühlware und Frischdienst legten überdurchschnittlich auf insgesamt rund 171 Millionen Euro zu. Maschinen und Geräte kamen auf ein Plus von 2,5 Prozent. Süß- und Handelswaren wuchsen um 4,1 Prozent. Der Jahresabschluss weist einen Bilanzgewinn von 582 Tausend Euro aus. Die bilanzielle Eigenkapitalquote beträgt 37,8 Prozent. Der Anteil der Rücklagen nach Ergebnisverwendung am Eigenkapital beträgt 80,3 Prozent. Zur Ausschüttung kommt für 2013 eine Dividende in Höhe von sechs Prozent oder 2.529 Tausend Euro. Die nächste Generalversammlung findet am 01. Oktober 2015 in Essen an der Ruhr statt.