Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Barry Callebaut: Wachstum gewinnt an Fahrt in der Rezession

Zurich / CH. (bc) Barry Callebaut AG gab die wichtigsten Verkaufszahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahrs 2008/2009 per 31. Mai bekannt. Die Verkaufsmenge stieg im Berichtszeitraum um 2,6 Prozent auf 895.391 Tonnen. Damit zog das Wachstum nach dem Tiefpunkt im November 2008 wieder an. Im dritten Quartal beschleunigten sich die verkauften Volumen von Barry Callebaut in allen Regionen und Geschäftsbereichen signifikant und wuchsen um 8,8 Prozent – dies in deutlichem Gegensatz zur rückläufigen Entwicklung des weltweiten Schokoladenmarkts. Das Wachstum der Verkaufsmenge ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen: späte Ostern; die Nachfrage von Nahrungsmittelherstellern, gewerblichen Anwendern und Einzelhändlern, die ihre Lager wieder auffüllten; die dynamische Entwicklung der neuen Märkte; sowie die laufende Umsetzung der Outsourcing-Verträge. In der Berichtsperiode nahm der Umsatz in Lokalwährungen dank höherer Verkaufsmengen und Kakaobohnenpreise um 6,3 Prozent zu. Jedoch wurde der Umsatz durch weiterhin ungünstige Währungseffekte tangiert. In der Berichtswährung der Gruppe, stieg der Umsatz um 0,9 Prozent auf 3.639,6 Millionen Schweizer Franken.
Info: Barry Callebaut veröffentlicht Verkaufszahlen für die ersten neun Monate 2008/2009 – Wachstum gewinnt an Fahrt in rezessiven Märkten (vollständige Presseinfo in Englisch, Deutsch, Französisch).

backnetz:eu
Nach oben