Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

BfR: Chemiker würdigen Beitrag über Transfettsäuren

Berlin. (bfr) Den Poster-Preis der Gesellschaft der Deutschen Chemiker für ihren Beitrag «Transfettsäuren in der Ernährung: Analyse potenziell zellulär-toxischer Effekte» erhielt Marianne Klötzel, Nachwuchsforscherin in der Abteilung Lebensmittelsicherheit des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), während des 38. deutschen Lebensmittelchemikertags. In ihrem Poster beleuchtete Klötzel die zellulären Effekte bestimmter Transfettsäuren, die sich zum einen in ihrer Kettenlänge und zum anderen in der Anzahl ihrer Doppelbindungen unterscheiden. Dabei konnte sie feststellen, dass die zellulär-toxischen Effekte der analysierten Transfettsäuren von der Kettenlänge und der Anzahl der Doppelbindungen abhängig sind. Die Arbeit dient dazu, die Toxizität der untersuchten Transfettsäuren zu bewerten, um erste Anhaltspunkte über gesundheitliche Risiken bei übermäßiger Aufnahme von Transfettsäuren zu erhalten. Der 38. deutsche Lebensmittelchemikertag 2009 in Berlin war eine Veranstaltung der Lebensmittelchemischen Gesellschaft, einer Fachgruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Bei der Tagung ging es um aktuelle Trends in der Lebensmittel-Analytik, Spurenelemente und Mineralstoffe sowie um Lebensmittel und neue Technologien.

backnetz:eu
Nach oben