Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

BfR: für ersatzlose Streichung von Diabetikerlebensmitteln

Bonn. (bfr) Diätetische Lebensmittel sind Lebensmittel, die für eine besondere Ernährung bestimmt sind. Welchen konkreten Vorschriften sie entsprechen müssen, ist in der Verordnung über diätetische Lebensmittel geregelt. Derzeit wird in Deutschland diskutiert, sie zu streichen sowie die Regelung zur Angabe von Broteinheiten durch eine einheitliche europäische Nährwertkennzeichnung auf verpackten Lebensmitteln zu ersetzen. Das BfR hat bereits in mehreren Stellungnahmen dargelegt, dass aus ernährungsphysiologischer Sicht Diabetiker-Lebensmittel, die zum Beispiel mit einem niedrigen glykämischen Index werben, nicht erforderlich sind. Zudem arbeitet das Institut an Vorschlägen für eine einheitliche Nährwertkennzeichnung. Jetzt hat das BfR bewertet, ob die angestrebten Änderungen im Widerspruch zu den besonderen Ernährungsbedürfnissen von Personen mit einer Störung des Glukosestoffwechsels stehen. Im Besonderen hatte es bereits im Februar die aktuelle Studienlage aus den Jahren 2008/2009 berücksichtigt. In der jüngsten Stellungnahme bewertet das Institut nun die internationalen Studienergebnisse der Jahre 2002 bis 2007. Das BfR kommt abermals zu dem Ergebnis, dass sich durch eine Kost mit niedrigem glykämischen Index keine besonderen Ernährungserfordernisse für Diabetiker ableiten lassen, da die zahlreichen Studienergebnisse zu verschiedenen Aussagen kommen. Dieses Ergebnis deckt sich zudem mit der Aussage eines jüngst von der EFSA veröffentlichten Entwurfs einer Stellungnahme.

Info: BfR befürwortet ersatzlose Streichung von Diabetikerlebensmitteln in der Diätverordnung (Format PDF, acht Seiten, 76 KB).

backnetz:eu
Nach oben