Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

BIBB: über die Entwicklung tariflicher Ausbildungsvergütungen

Abbildung

Bonn. (bibb) 657 Euro brutto im Monat verdienten die Auszubildenden 2008 durchschnittlich in Westdeutschland. Die tariflichen Ausbildungsvergütungen erhöhten sich im Durchschnitt um 2,0 Prozent und damit etwas weniger als in 2007 mit 2,4 Prozent. In Ostdeutschland stiegen die tariflichen Ausbildungsvergütungen 2008 um 2,9 Prozent auf durchschnittlich 567 Euro im Monat – und somit etwa gleich stark wie im Vorjahr (2,8 Prozent). Der Abstand zum westlichen Tarifniveau hat sich nicht verändert: Wie im Vorjahr wurden auch 2008 im Osten 86 Prozent der westlichen Vergütungshöhe erreicht. Für das gesamte Bundesgebiet lag der tarifliche Vergütungsdurchschnitt 2008 bei 642 Euro pro Monat und damit um 2,2 Prozent über dem Vorjahreswert von 628 Euro. Zu diesen Ergebnissen kommt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in der Auswertung der tariflichen Ausbildungsvergütungen für das Jahr 2008.
Info: https://www.bibb.de/dokumente/pdf/pressemitteilung_1_2009.pdf

backnetz:eu
Nach oben