Freitag, 14. Juni 2024
Deutsch Englisch

Bumüller Gruppe: übernimmt Siebrecht Erfurt

Erfurt. (div) Die Siebrecht Gruppe hatte im Mai 2013 Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt für die Standorte Brakel und Erfurt (siehe WebBaecker 19/2013). Anfang Juni folgte die Insolvenz in Eigenverwaltung für die Achimer Stadtbäckerei (23/2013) und seit Dezember wissen wir, dass die Gruppe zerschlagen wird (50/2013). Während schnell klar war, dass Produktion und Verwaltung in Brakel geschlossen werden (oder es schon sind) und die verbliebenen gut 70 Filialen verkauft werden, war über die Zukunft des Standorts Erfurt und der Achimer Stadtbäckerei noch nichts entschieden. Mit Blick auf Siebrecht Erfurt steht nun fest, dass die Bumüller Gruppe aus dem Zollernalbkreis (Sternenbäck) die insolvente Gesellschaft vollständig übernimmt. Damit zählt Geschäftsführer Gerhard jr. Bumüller neben den Werken in Hechingen (Baden-Württemberg), Gera (Thüringen) und Spremberg (Brandenburg) eine vierte Produktion in Erfurt (Thüringen). Auch rund 50 Filialen von Siebrecht Erfurt will Bumüller übernehmen, die weiter unter der Marke «Backstube Siebrecht» laufen sollen. Insgesamt sind auf diese Weise rund 300 Arbeitsplätze in Erfurt gerettet. Die Transaktion soll Ende des ersten Halbjahrs abgeschlossen sein. Damit weitet Bumüller sein Vertriebsgebiet auf Westthüringen und Sachsen-Anhalt aus und kommt auf insgesamt rund 250 Filialen – legt man verfügbare Angaben von Sternenbäck zugrunde. Einen ähnlich großen Entwicklungsschritt machte die Bumüller Gruppe schon einmal, und zwar als sie zum Jahreswechsel 2010/2011 gut 40 Filialen der Vertriebsgesellschaft «Herrmann von der Alb» erwarb (siehe WebBaecker 04/2011).