Samstag, 4. Februar 2023
Deutsch Englisch
20210304-COVID-19

Bund und Länder setzen auf Vorsicht, Vertrauen und Verantwortung

Berlin. (bund) Bei der Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten (m/w/d) der Länder am 03. März 2021 haben sich die Beteiligten auf fünf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie geeinigt. Diese sollen in den Ländern teils in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehen greifen. Ein Klick auf die Grafik oben stellt die «Öffnungsperspektive in fünf Schritten» übersichtlich dar. Gemeinsam haben die Beteiligten am Mittwoch festgestellt, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Infektionen wirken und dass sie den Bürgern im Land deshalb mehr Freiheiten zutrauen wollen. Das setzt bei jedem Mitbürger individuelle Vorsicht und Verantwortungsbewusstsein voraus, auf das die Entscheidungsträger bauen wollen. Kurzum: Jeder einzelne hat es in der Hand, wie gut die «Öffnungsperspektive in fünf Schritten» umzusetzen geht und nicht wieder zurückgenommen werden muss. Details zu dieser Perspektive gibt es zum Nachlesen auf bundesregierung.de.

Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten haben vereinbart, am 22. März 2021 erneut zu beraten. Den Bund-Länder-Beschluss vom 03. März 2021 können Interessenten hier herunterladen (PDF | 156 KB).

Ergebnis der Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs (m/w/d) der Länder am 03. März 2021 – Der Beschluss im Original:

20210304-COVID-19
.
backnetz:eu
Nach oben