Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

BVE-Jahresbericht: Viele Herausforderungen – klarer Kurs

Berlin. (bve) Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hat in dieser Woche ihren Jahresbericht 2013/2014 vorgestellt. Darin beschreibt der Dachverband sowohl die wirtschaftliche Lage der Branche, als auch seine zahlreichen Aktivitäten. Das Thema «Moderne industrielle Lebensmittelproduktion» stand im Mittelpunkt der Kommunikationsaktivitäten. Mit dem Ziel, transparenter und offener über die Ernährungsindustrie, ihre Produkte und Herstellungsverfahren aufzuklären, ist die BVE in einen aktiven Dialog mit der Öffentlichkeit getreten. Es ist uns gelungen, dafür zu werben, dass die Verbraucher sowohl den Produkten, als auch den dahinterstehenden Herstellern vertrauen können. Die deutsche Ernährungsindustrie ist mit 555.300 Beschäftigten in 5.920 Betrieben der viertgrößte deutsche Industriezweig und führend in Europa. Nach «Fleisch und Fleischprodukten» (23,3 Prozent) sowie «Milch und Milchprodukten» (16,2 Prozent) bilden «Backwaren» (8,8 Prozent) sowie «Süßwaren und Dauerbackwaren» (7,7 Prozent) die dritt- respektive viertgrößte Branche. Der Gesamtumsatz der Ernährungsindustrie lag 2013 bei 175,2 Milliarden Euro. Der Auslandsanteil betrug dabei rund 31 Prozent.