Home > Management + Betrieb > Coop-Gruppe: zufrieden mit Geschäftsverlauf 2012

Coop-Gruppe: zufrieden mit Geschäftsverlauf 2012

Basel / CH. (coop) Die eidgenössische Coop-Gruppe hat sich 2012 gut entwickelt und den Gesamtumsatz real auf 27,8 Milliarden Schweizer Franken (CHF) gesteigert. Dies entspricht ohne Berücksichtigung der hohen Minusteuerung einem realen Wachstum von 1,5 Prozent. Nominal ist die Gruppe um 0,3 Prozent gewachsen. Die Gesamtzahl an Verkaufsstellen der Gruppe beträgt insgesamt 2’128 – plus 28 gegenüber 2011. Den 51 Neueröffnungen stehen 23 Schliessungen gegenüber. Der Bruttogewinn liegt 0,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Während sich die Bruttogewinnmarge von Coop im Detailhandel in der Schweiz infolge selbstgetragener Preissenkungen von 29,4 auf 29,1 Prozent verringerte, wurden im internationalen Geschäft durch einen verbesserten Produktemix klare Verbesserungen erzielt. Der Ebitda stieg um 13 Millionen CHF. Nach Abschreibungen auf immateriellen Werten in Höhe von 288 Millionen und von 905 Millionen auf Sachanlagen erreichte die Coop-Gruppe einen Betriebsertrag (Ebit) von 737 Millionen CHF und damit 24 Millionen CHF mehr als im Vorjahr. Der Jahresgewinn beträgt 452 Millionen CHF, dies sind 20 Millionen oder 4,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Umsatzrendite stieg auf 1,7 Prozent. Das Eigenkapital inklusiv Minderheiten erreicht 43,0 Prozent der Bilanzsumme. Der Anteil stieg somit um 1,9 Prozentpunkte. Am 31. Dezember 2012 beschäftigte die Coop-Gruppe 75’309 Mitarbeitende, darunter 3’221 Lernende. Die Zahl der Mitarbeitenden von Coop in der Schweiz hat um 0,5 Prozent leicht zugelegt, heißt es in einer ausführlichen Mitteilung.