Samstag, 31. Oktober 2020
Deutsch Englisch

DBI: verzeichnet hohe Nachfrage nach Brotprüfungen

Berlin. (dbi) Nach der Auszeit bedingt durch das Coronavirus sind die bundesweiten Brotprüfungen in den Bäckerinnungen sehr gut angelaufen, berichtet das Deutsche Brotinstitut DBI). Das Prüfvolumen liege sogar etwas über dem Vorjahreswert. Viele Innungen freuen sich über die «rege Teilnahme» und die «Rückkehr in ein Stück Normalität», wie hier und da in den sozialen Betzwerken nachzulesen ist. Auch die regionale Presse ist dankbar für Nachrichten jenseits von SARS-CoV-2 und berichtet intensiv über die Ergebnisse der Prüfungen – ein positiver Effekt neben der Qualitätssicherung durch das Brotinstitut.

Neu ist, dass viele anstehende Prüftermine ab sofort unter www.brotinstitut.de öffentlich sichtbar sind – gleich unter dem Bäckerfinder, der laut DBI in den letzten zwölf Monaten über 200.000 Suchanfragen verzeichnete. Ebenso neu ist, dass das DBI mit Unterstützung von Heino Scharfscheer vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (links im Bild) ein professionelles Qualitätsmanagement eingeführt hat, welches alle Abläufe im QM-Handbuch definiert, mit dem Ziel einer permanenten Verbesserung. Das QM-System des Deutschen Brotinstituts wurde jetzt von Uwe Mirzwa, leitender Auditor bei ZDH-Zert, nach DIN/ISO 9001 zertifiziert (Bildmitte). Bernd Kütscher in seiner Eigenschaft als DBI-Geschäftsführer (rechts im Bild) freut sich über die positiven Entwicklungen (Foto: DBI).

20200820-DBI