Home > Markt + Unternehmen > Delivery Hero: Holding verkauft Deutschlandgeschäft

Delivery Hero: Holding verkauft Deutschlandgeschäft

20181229-KURIER

Berlin. (dhh) Die bundesdeutsche Delivery Hero Holding S.E. hat am 21. Dezember gemeinsam mit der niederländischen Takeaway.com N.V. und einer ihrer Tochtergesellschaften Dokumente unterzeichnet, gemäß derer Delivery Hero seine deutschen Lebensmittel- Liefergeschäfte «Lieferheld», «Pizza.de» und «foodora» an Takeaway.com gegen Bargeld und eine Beteiligung an der Aktiengesellschaft nach niederländischem Recht verkaufen wird (N.V. = Naamloze Vennootschap).

Im Rahmen der Transaktion wird die deutsche Holding die ausstehenden Anteile an der Delivery Hero Germany GmbH und Foodora GmbH (zusammen «Delivery Hero Germany») an Takeaway.com für einen Gesamtkaufpreis von rund 930 Millionen Euro, bestehend aus Bargeld und Aktien an der Takeaway.com N.V., verkaufen. Die Gegenleistung besteht aus 508 Millionen Euro in bar und 9,5 Millionen Aktien der Takeaway.com N.V. im Wert von etwa 422 Millionen Euro[1], was ungefähr 18 Prozent des gesamten ausgegebenen und ausstehenden Grundkapitals der Takeaway.com N.V. entspricht nach der Ausgabe der Eigenkapitalkomponente an Delivery Hero, jedoch vor jeder Ausgabe von Aktien, die zur (Re-)Finanzierung der gesamten oder eines Teils der oben genannten Barkomponente der Gegenleistung erforderlich sind.

Die Transaktion bedarf der Zustimmung der Hauptversammlung der Takeaway.com N.V. und wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen sein.

Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero, sagt dazu: «Diese Transaktion bringt dem Unternehmen viele Vorteile und eine bessere Positionierung. Unsere Umsatzziele für 2019 werden wir trotz der Entkonsolidierung des deutschen Geschäfts nicht nur erreichen, sondern sogar übertreffen. Gleichzeitig werden wir uns an Takeaway.com beteiligen und verfügen über eine deutlich bessere Liquiditätslage – letztere ermöglicht es uns, zu attraktiven Renditen zu reinvestieren. Wir freuen uns sehr über die große Chance, die vor uns liegt, und ich danke unseren deutschen Teams herzlich für die Schaffung solch herausragender Geschäfte.»

Jitse Groen, CEO und Gründer von Takeaway.com, ergänzt: «Die Transaktion bietet Takeaway.com ein stärkeres Angebot sowohl für Verbraucher als auch für Partnerrestaurants auf dem deutschen Markt. Es ermöglicht Takeaway.com auch, in einem wesentlich größeren Umfang zu operieren, was für den Aufbau eines profitablen Online-Lebensmitteldienstleisters unerlässlich ist. Obwohl die Transaktion die Bestellungen von Takeaway.com in Deutschland fast verdoppelt, haben wir noch viel Wachstum vor uns, da die Verbreitung der Online-Lebensmittelversorgung in Deutschland zu den niedrigsten in Europa zählt. Wir freuen uns darauf, Delivery Hero als Aktionär zu begrüßen.»

Die vollständige Medienmitteilung «Delivery Hero sells German Lieferheld to Takeaway.com» finden Interessenten im Original auf bakenet:eu (Foto: pixabay.com).