Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Der Bäcker Legat: plant Expansion nach Italien

Klagenfurt / AT. (div) Qualität, Qualität, Qualität – das ist das Erfolgsrezept der Kärntner Bäckerei Legat. Zumindest lautet so der Tenor einer Meldung, die der WebBaecker Ihnen im Januar näherbrachte. Jetzt entnehmen wir der Regionalpresse, dass das Klagenfurter Familienunternehmen den Heißhunger der Italiener auf österreichische Brotspezialitäten nutzen will und eine Expansion bis an die Adria nicht ausschließt. Oder schon plant. «Besonders unsere vier Kilo wiegenden Schwarzbrote, die wir aus Roggenmehl backen, haben in Italien starken Eindruck erweckt, auch weil sie wegen ihrer scharf gebackenen Kruste mindestens eine Woche lang frisch bleiben» – beschreibt Alexander Legat den Erfolg auf Stadtfesten in Norditalien. Dies habe den Entschluss zur Expansion reifen lassen. «Ich sehe Möglichkeiten bis an die Obere Adria», sagt Legat. Dort sieht er, der im Familienunternehmen für die Filialen zuständig ist, nicht nur potentielle italienische Kunden: «Auch die zahlreichen Gäste in den Ferienorten werden sich freuen, wenn sie dort das gewohnte Schwarzbrot bekommen». Vor einem Jahr hatte der Klagenfurter Betrieb seine Philosophie neu definiert. Seither setzt der Bäcker Legat auf bodenständige Produkte, traditionsreiche Rezepte und auf Nachhaltigkeit. Wie er lange Transportwege in eventuell eigene Filialen in Italien damit vereinbaren kann, wird er uns zu gegebener Zeit sicher mitteilen.

backnetz:eu
Nach oben