Dienstag, 20. April 2021
Deutsch Englisch

Digitale Kreidetafel liefert ansprechende Resultate sofort

Rheine. (eb) Für einen ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Um nicht fast umgehend die Chancen zu verspielen, die Kunden neugierig machen könnten, sollten Hinweisschilder lesbar und auf einen Blick zu erfassen sein – nett und adrett. Der schiefe Hinweis «Wir sind für Sie da», eilig auf ein Papptablett gekritzelt und schief ins Fenster gehängt, hat nach einem Jahr Pandemie definitiv ausgedient.

Werbung spielt sich mancherorts mehr vor der Tür ab und muss auch dort das verkörpern, wofür werbende Unternehmen stehen. Wer zum Beispiel für den Außer-Haus-Verzehr auf attraktive Snacks aufmerksam macht, auf neue Angebote im Online-Shop, eingeschränkte Öffnungszeiten oder erweiterte Hygieneregeln, der macht das wenigstens nett und adrett – alte Schule wie während der Ausbildung gelernt.

Andererseits liegen Schönschrift und Plakatmalerei schon weit in der Vergangenheit. Die Übung fehlt. Viele Menschen können heute besser Tippen und Wischen und mit etwas Glück zusätzlich ein Layoutprogramm bedienen. Die Zeiten ändern sich und potenzielle Kunden wollen adäquat abgeholt werden. Werbung muss dafür nicht aggressiv sein. Es reicht der kleine Lichtblick im grauen Corona-Alltag.

Die digitale Kreidetafel von Heyden-Securit ist leicht zu bedienen und liefert ansprechende Resultate sofort. Eine starke Lösung überall dort, wo der «kleine Lichtblick» zuverlässig Aufmerksamkeit erzeugen soll. Wie das funktioniert, erklärt das nachfolgende Video (Video: Heyden-Securit über Youtube).