Donnerstag, 18. August 2022
Deutsch Englisch
20211221-SUPERMARKT

Disq-Test 2021: Wie nützlich sind Supermarkt-Apps?

Hamburg. (disq) Naht das Wochenende und damit der Großeinkauf, greifen viele preisbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher zu den Angebotsprospekten. Oder sie nehmen ihr Smartphone zur Hand – nahezu jeder große Supermarkt bietet heute eine eigene App für Mobilgeräte an. Doch wie nützlich und bedienungsfreundlich sind die Anwendungen? Das Deutsche Institut für Service-Qualität (Disq) hat zwölf Supermärkte-Apps getestet.

Die meisten Apps überzeugen

Die Apps der Supermärkte schneiden mit 74,1 Punkten insgesamt gut ab. Vier der Anwendungen sind sehr gut, sechs Apps erzielen das Qualitätsurteil «gut» und nur zwei kommen nicht über ein ausreichendes Ergebnis hinaus. Als Stärke erweist sich insbesondere die Bedienungsfreundlichkeit: Die Menüführung ist bei vielen Anwendungen intuitiv und übersichtlich; gute Bewertungen erzielen auch die angemessene Sprache und die Inhalte. In Summe erweisen sich acht der zwölf getesteten Apps als sehr bedienungsfreundlich.

Funktionsumfang nicht immer ausgereizt

In puncto Nutzwert gibt es große Unterschiede: Jede zweite App zeigt bei den Funktionen einige Lücken und schneidet hier nur befriedigend oder schlechter ab. Neben Basis-Features wie der Filialsuche, der Speicherung der Lieblingsfiliale und dem Anlegen einer Einkaufsliste fehlen nicht selten speziellere, aber hilfreiche Funktionen wie ein Produkt-Scanner oder Push-Benachrichtigungen für Angebote. Auch Rabatt-Coupons oder Bonusprogramme sind nicht in allen Apps integriert.

Disq-Geschäftsführer Markus Hamer: «Der Funktionsumfang und damit der Nutzwert überzeugt nicht überall. Ob man die App seines Lieblings-Supermarktes installieren sollte, hängt von den eigenen Wünschen und Erwartungen ab. Eines können aber alle getesteten Apps, nämlich den handgeschriebenen Einkaufszettel überflüssig machen.»

Die besten Supermärkte-Apps

  • Testsieger ist die App von Rewe (Qualitätsurteil: «sehr gut»). In Sachen Bedienungsfreundlichkeit überzeugt sie besonders mit gut abgestimmten Inhalten. Hinsichtlich des Nutzwerts erzielt die App mit 90,4 Punkten den Bestwert im Test und punktet unter anderem mit Features wie einem Produkt-Scanner und integrierten Coupons, die auch ohne Registrierung nutzbar sind.
  • Den zweiten Rang erzielt die Kaufland-App, ebenfalls mit einem sehr guten Ergebnis. In beiden Teilbereichen, Bedienungsfreundlichkeit und Nutzwert, belegt die App Rang zwei. Dazu tragen ein nutzerfreundlicher, einfacher Einstiegsprozess und leicht bedienbare Funktionalitäten bei. Bonusprogramme und Push-Benachrichtigungen für Angebote zählen zu den zahlreichen nützlichen Features.
  • Rang drei belegte die App von Edeka (Qualitätsurteil: «sehr gut»). Sowohl bei der Bedienungsfreundlichkeit als auch beim Nutzwert erzielt die Anwendung ein sehr gutes Ergebnis, zum Beispiel durch die schnelle Erreichbarkeit der Einkaufsliste und ein besonders ansprechendes App-Design.
  • Die App von Penny auf Platz vier sichert sich ebenfalls ein sehr gutes Gesamtergebnis und punktet vor allem mit der höchsten Bedienungsfreundlichkeit aller getesteten Apps.
  • Weitere App-Anbieter im Test (alphabetisch): Aldi Nord, Aldi Süd, Famila, Globus, Lidl, Netto, Netto Marken-Discount und Norma.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität testete die Apps von zwölf Supermärkten und Discountern, deren Grundfunktionen Angebote, Einkaufslisten und Filialsuche umfassten. Es wurden nur solche Apps berücksichtigt, die sowohl im Google Play-Store (Android) als auch im Apple App-Store (iOS) verfügbar waren. Im Testfokus standen die Bedienungsfreundlichkeit und der Nutzwert der Apps. Die Untersuchung umfasste 60 Betrachtungen der Apps durch geschulte Nutzer sowie zwölf Analysen des Nutzwerts (Funktionen und Inhalte) der mobilen Anwendungen (Foto: pixabay.com).