Freitag, 30. Oktober 2020
Deutsch Englisch

DNP: Hofpfisterei gehört zu den Top 3 der Nominierten

Düsseldorf. (dnp) Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftsverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Die Auszeichnung prämiert seit 2008 Unternehmen, Produkte und Marken, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. 2011 steht er unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. In der Jury arbeiteten in diesem Jahr unter anderem Prof. Dr. Klaus Töpfer, Dr. Achim Dercks (DIHK), Dr. Jürgen Heraeus (UNICEF Deutschland), Max Schön (Club of Rome), Olaf Tschimpke (NABU) und Prof. Edda Müller (Transparency International). Unter die Top 3 der Nominierten in der Kategorie «Unternehmen» haben es in diesem Jahr Alnatura, Aramark und die Ludwig Stocker Hofpfisterei geschafft. Die Münchener Hofpfisterei deshalb, weil sie «auch unter nachhaltigen Gesichtspunkten hervorragende Qualität zu akzeptablen Preisen liefert. Außerdem zeichnet sich die Großbäckerei durch eine vorbildliche Vermeidung von Lebensmittelverschwendung aus», heißt es in der Begründung der Jury. Etwa 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien und Gesellschaft werden erwartet, wenn am 04. November im Düsseldorfer Maritim Hotel zum vierten Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben wird. Neben den besonders nachhaltig agierenden Unternehmen werden mit Peter Maffay, David de Rothschild und Sir Cliff Richard zudem Persönlichkeiten geehrt, die durch ihr Wirken den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern. Mehr zur Nominierung der bayerischen Biobäcker gibt es unter hofpfisterei.de » Kundeninfo » News.