Freitag, 30. September 2022
Deutsch Englisch
20170202-BAECKERLADEN

Doppelkorn: Bio-Bäcker aus Ibbenbüren übernimmt

Hannover. (sb / eb) Die insolvente Vollkornbäckerei Doppelkorn GmbH ist gerettet. Insolvenzverwalter Ralph Bünning von Schultze + Braun ist es gelungen, eine Übernehmerin für den Geschäftsbetrieb zu finden und alle 76 Arbeitsplätze zu erhalten. Käuferin ist die Doppelkorn Biobackwaren GmbH.

Nach dem Insolvenzantrag im August 2017 hatte das Amtsgericht Hannover eine vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und Rechtsanwalt Ralph Bünning zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Bünning führte in der Folgezeit Gespräche mit mehreren Interessenten. «Die hohe Qualität der Produkte und das große Engagement der Mitarbeiter haben zu einem guten Ruf des Unternehmens geführt, der über die Grenzen der Region hinausging, sodass es ein reges Interesse gab», sagt Bünning. «Ich freue mich, dass mit der Doppelkorn Biobackwaren GmbH eine Käuferin aus der Bio-Branche gefunden worden ist, die dem Unternehmen und den Mitarbeitern wieder eine Perspektive bieten kann».

Die Doppelkorn Biobackwaren GmbH hat den Geschäftsbetrieb der Vollkornbäckerei Doppelkorn GmbH mit Wirkung zum 29. September 2017 übernommen. Die Wiedereröffnung der Filialen ist für Mitte Oktober geplant. Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Doppelkorn Biobackwaren GmbH ist der Bio-Unternehmer J. Friedrich Dieter. Dieter ist ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der Steinofenbäcker GmbH mit Sitz in Ibbenbüren, einer der führenden Bio-Bäckereien in Deutschland. Doppelkorn und Steinofenbäcker verfügen beide über eine lange Tradition in der Bio-Branche und werden künftig beidseitig von den Kompetenzen der Schwestergesellschaft nachhaltig profitieren.

«Mein Ziel ist es, den Mitarbeitern und dem Unternehmen eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen», sagt Dieter. In den kommenden drei Jahren ist geplant, Doppelkorn in Hannover als den Anbieter von qualitativ hochwertigen Bio-Backwaren zu etablieren. Im Vordergrund der künftigen Ausrichtung stehen Regionalität, Qualität und Geschmack. «Bio ist für mich eine Leidenschaft aus Überzeugung und Doppelkorn mit seinen Filialen eine Chance, den Verbraucher im direkten Kontakt von der hohen Qualität unserer Bio-Produkte zu überzeugen», sagt Dieter.

Erkenntnisse über den Verbleib der untergetauchten vorherigen Geschäftsführer hat Insolvenzverwalter Bünning nicht. «Ich stehe in Kontakt mit den Ermittlungsbehörden. Sollte diesen der Fahndungserfolg gelingen, wird es einigen Gesprächsbedarf geben», sagt Bünning.

Zur Vorgeschichte

In die zunächst ungewisse Lage der Biobäckerei Doppelkorn war Mitte August Bewegung gekommen, nachdem ein Mitarbeiter aus dem Team beim Amtsgericht Hannover Antrag auf Insolvenz gestellt hatte. Daraufhin konnte das Gericht den Rechtsanwalt Ralph Bünning als vorläufigen Insolvenzverwalter einsetzen, der fortan die Dinge in die Hand nahm – siehe 2017-08-17.

In die prekäre Lage war Hannovers ehemaliger Vorzeigebetrieb geraten nach einem völlig missglückten Verkauf und Generationswechsel durch den Alteigentümer Manfred Dust (68) an den ehemaligen Schuhverkäufer Manuel Pietrusky (36) – siehe 2017-08-04.

Der SteinofenBäcker versteht sich nach eigenen Angaben als Partner des Naturkostfachhandels in Nord- und Westdeutschland und vermarktet direkt sowie in enger Kooperation mit der Super Bio Markt AG. Gegründet 1984 von Reinhard Laukemper, hat im Jahr 2010 der gelernte Betriebswirt Friedrich Dieter das Unternehmen übernommen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Ibbenbüren hat im Geschäftsjahr 2015 rund sechs Millionen Euro umgesetzt und zählt bislang ungefähr 90 Mitarbeitende (Foto: pixabay.com).

backnetz:eu
Nach oben