Montag, 22. Juli 2024
Deutsch Englisch

E3 Holding: erwirbt Mehrheit an Pema Vollkorn-Spezialitäten

Biberach | Weißenstadt. (hf) Die E3 Holding SE, eine auf langfristige Investitionen im Mittelstand fokussierte Industrieholding, hat eine Mehrheit in Höhe von 74 Prozent der Anteile an der Pema Vollkorn-Spezialitäten GmbH + Co. KG erworben. Das auf die Herstellung hochwertiger naturreiner Backwaren spezialisierte Familienunternehmen mit Sitz in Weißenstadt im Fichtelgebirge erhält damit eine langfristige Perspektive, nachdem für die Führung kein familieninterner Nachfolger zur Verfügung stand. Die Familie bleibt jedoch mit einem Anteil von 26 Prozent weiterhin Miteigentümer. Die Pläne der E3 Holding sehen erhebliche Investitionen in das Wachstum des Mittelständlers vor, der aktuell mit rund 160 Beschäftigten einen Umsatz im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich erwirtschaftet. Die bisherige geschäftsführende Gesellschafterin Dr. Laura Krainz-Leupoldt wird dem Unternehmen weiter beratend zur Verfügung stehen.

«Pema ist ein solide geführtes, traditionsreiches Unternehmen mit erstklassigem Produktangebot. Aber es steckt noch mehr in der Firma. Als langfristiger Eigentümer wollen wir Pema dabei unterstützen, das volle Wachstumspotenzial zu nutzen, und werden die Wachstumspläne mit der gebotenen Sorgfalt umsetzen», sagt Olivier Weddrien, Gründer und Vorstand der E3 Holding.

«Als Familie, die eine starke Verbundenheit zu den Mitarbeitenden, den Zulieferbetrieben und der ganzen Region empfindet, haben wir nun einen neuen Haupteigentümer gefunden, der unsere Werte teilt und das Unternehmen in unserem Sinne weiterentwickeln wird», kommentiert Dr. Laura Krainz-Leupoldt die Veränderung in der Eigentümerschaft. «Ich freue mich, neben meiner weiterhin aktiven Rolle für das Unternehmen mehr Zeit für mein Engagement für Kunst, Kultur und Soziales zu haben.»

Für die E3 Holding ist die Akquisition von Pema der zweite Zukauf im Bereich «Food». Im Jahr 2023 hat die E3 den in Bamberg ansässigen Wurst- und Fleischwarensteller Böhnlein übernommen und seither erfolgreich weiterentwickelt. Insgesamt umfasst das Portfolio der E3 Holding nun vier Unternehmen, darunter auch den Cyber Security-Berater Coligo und den Reinraumtechnik-Anbieter Cleantek.

«Wir bauen unser Portfolio langsam, aber stetig auf. Die Deal-Pipeline würde uns deutlich mehr proprietäre Transaktionen, die wir anstreben, ermöglichen. Aber wir wollen in jedem einzelnen Fall sichergehen, dass wir zum Unternehmen und zum bisherigen Eigentümer passen», sagt Weddrien. «Das Vertrauen, das man uns in Gesprächen und Verhandlungen entgegenbringt, bestärkt uns darin, weiterhin ruhig und besonnen zu agieren» (Foto: pixabay.com).