Donnerstag, 1. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Edeka Südbayern: Wünsche verlässt die Großbäckerei

Ingolstadt. (dk) Die Backstube Wünsche GmbH, seit 1997 ein Unternehmen der Edeka Handelsgesellschaft Südbayern mbH, ist auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer. Der Grund: Heinz Wünsche hat den von ihm 1968 gegründeten Betrieb verlassen. Die Großbäckerei zählt heute 170 Filialen und mehr als 1.000 Beschäftigte. Wie Edeka Südbayern dem Donaukurier sagte, sei Wünsche «bereits Ende Mai (…) als Geschäftsführer abberufen worden. Hintergrund waren verschiedene Auffassungen zur Geschäftspolitik». Die wohl besonders mit Blick auf einen Besuch der Lebensmittelkontrolle des zuständigen Landratsamts in der Gaimersheimer Produktion. Wie es heißt, habe es bei der Kontrolle «Auffälligkeiten gegeben, die nicht den gesetzten Qualitätsstandards entsprechen». Es gab Nachlässigkeiten bei der Hygiene, die inzwischen behoben sind. «Sämtliche Produkte waren zu jeder Zeit unbedenklich genießbar», teilt ein Edeka-Sprecher mit. Auch das Landratsamt bestätigt das so: «Da war keine Rückrufaktion nötig». Das Amt ordnet die Dimension des Wirkens der Kontrolleure in die Kategorie «Alltagsgeschäft» ein. Allerdings wurde gemäß Vorschrift die Staatsanwaltschaft Ingolstadt über die Verschmutzungen informiert: «So was kommt zur Anzeige». Auch Edeka bestätigt, dass Voruntersuchungen laufen. Mehr als ein Bußgeld sei aber unwahrscheinlich. Der Wechsel in der Geschäftsführung fällt für Wünsche in eine Zeit des ungebrochenen Aufschwungs (siehe WebBaecker 25/2009). Interims-Geschäftsführer ist Prokurist Norbert Alberti. Über eine Nachfolgeregelung entscheiden die Gesellschafter demnächst (Quelle).

backnetz:eu
Nach oben