Dienstag, 4. Oktober 2022
Deutsch Englisch

Energieeffizienz: KfW und BAFA geben hohe Zuschüsse

Frankfurt. (eb) Modernisieren Sie jetzt Prozesse in Ihrem Unter­nehmen oder investieren Sie in energie­effiziente Technik zur intelligenten Ver­meidung oder Nutzung von Abwärme und setzen dabei die Empfehlungen eines Energie­einspar­konzepts um. Die KfW Förderbank unterstützt Investitionen, die das Ziel der Energieeinsparung in Unternehmen verfolgen. Profitieren Sie jetzt von KfW-Förder­krediten und Tilgungs­zuschüssen von bis zu 40 Prozent der förderfähigen Kosten.

20220906-KFW-295-01

Beispiel: Für einen Kredit über einer Million Euro im Programm «Bundes­förderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft» gelten in der Preis­klasse C (10 Jahre Laufzeit, zwei tilgungs­freie Anlauf­jahre und 10 Jahre Zins­bindung) folgende Konditionen: 1,70 prozent Sollzins per Anno und 1,71 Prozent Effektiv­zins per Anno. Werden auf der Grund­lage eines Energie­einspar­konzepts im Unter­nehmen energie­bezogene Prozesse und Anlagen optimiert und die dafür notwendigen Investitionen komplett über den Förderkredit finanziert, kann der Tilgungs­zuschuss 40 Prozent, hier 400.000 Euro, aus­machen.

Weitere Produkte, die Tilgungs­zuschüsse von bis zu 55 Prozent der förderfähigen Kosten versprechen, gibt es unter der Adresse https://www.kfw.de/295. Die Förderung steht unter dem Vorbehalt verfügbarer Haushalts­mittel. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz stellt alternativ zu gleichen Förderbedingungen einen Investitionszuschuss zur Verfügung. Den Antrag stellen Unternehmen beim BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Eine Kombination von Kredit mit Tilgungszuschuss (KfW) und Investitionszuschuss (BAFA) für die gleiche Maßnahme ist nicht möglich. Das BAFA hat sein Angebot zur «Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit» etwas anders aufbereitet. Grundsätzlich ist auf beiden Websites dasselbe zu finden (Grafiken: KfW).

20220906-KFW-295-02

backnetz:eu
Nach oben