Home > Markt + Unternehmen > Erlenbacher: Kapazitätsausbau auf der Zielgeraden

Erlenbacher: Kapazitätsausbau auf der Zielgeraden

Groß-Gerau. (div) Im Rhein-Main-Gebiet hat die Erlenbacher Backwaren GmbH ihren Sitz. Das Unternehmen stellt tiefgekühlte Premium-Backwaren vom Rundkuchen bis zur Sahnetorte für Gastronomie, Fachgroßhändler und Catering-Unternehmen her. Mit einem über mehrere Jahre verteilten Investitionsvolumen von rund 28 Millionen Euro baut die Tochtergesellschaft der Nestle Deutschland AG seit November 2008 den Standort Groß-Gerau aus. Kern der Investitionen ist dabei der Bau einer modernen Lagerhalle für Roh- und Packstoffe sowie umfangreiche Umbaumaßnahmen: Mehrere Backlinien sowie alle Verpackungslinien werden in einen neuen Produktionsbereich verlegt, zudem stehen eine neue Back- und eine Sahnelinie auf dem Programm. «Diese Investition ist ein klares Signal unserer Verbundenheit zum Standort Groß-Gerau sowie zu unseren 420 Mitarbeitern, ohne deren Engagement und Know-how unser erfolgreiches Wachstum und dieser Ausbau nicht möglich gewesen wären», sagte Erlenbacher-Geschäftsführer Bernhard Neumeister anlässlich der Grundsteinlegung 2008. Mai 2009 war Richtfest für die neue Lagerhalle. Im Sommer 2009 wurde der erste große Abschnitt beendet: Die neue und moderne Lagerhalle für Roh- und Verpackungsstoffe ging im August in Betrieb. Das Hochregal-Lager umfasst 2.900 Stellplätze und die gesamte Nutzfläche beträgt über 11.000 Quadratmeter. Trotz des lange Winters 2009/2010 gingen die Baumaßnahmen unvermindert weiter. Ein zwischenzeitlich eingerichteter Werksverkauf entwickelte sich zum Kundenmagneten. Der nächste Schritt soll der Bau eines Teigmischzentrums sein. Nach dessen Fertigstellung ziehen die einzelnen Linien in die neue Produktionshalle um. Der Abschluss (inklusive einer zusätzlichen neuen Linie) ist für Februar 2011 geplant. Die gesamten Maßnahmen sollen im Frühjahr 2011 abgeschlossen sein.