Freitag, 14. Juni 2024
Deutsch Englisch

Fachkräftemangel im Mittelstand: Keine Besserung in Sicht

Stuttgart. (bds) Für viele Mittelständler bleibt es weiterhin schwierig, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Besonders betroffen sind vor allem die Handwerksbetriebe im Land. Dies zeigt die aktuelle Umfrage zum Fachkräftemangel des Bunds der Selbständigen in Baden-Württemberg (BDS). Von den 700 Unternehmerinnen und Unternehmern, die der BDS im Rahmen seiner Konjunkturumfrage im Sommer 2014 zu diesem Thema befragt hat, gaben wie im Vorjahr 73 Prozent an, es sei für sie problematisch, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Der Fachkräftemangel trifft dabei auf eine hohe Nachfrage der Unternehmen nach Mitarbeitern. Der Anteil der Unternehmen, die ihre Mitarbeiterzahl im vergangenen Jahr reduziert haben, lag mit elf Prozent deutlich unter der Zahl der Betriebe, deren Mitarbeiterzahl zugenommen hat (17 Prozent). Nur rund fünf Prozent der Befragten mussten dabei Mitarbeitern kündigen. Im kommenden Halbjahr wollen vier von fünf Betrieben die Mitarbeiterzahl konstant halten (78 Prozent). Jedes siebte Unternehmen (14 Prozent) plant hingegen Neueinstellungen, während nur knapp acht Prozent der Unternehmen ihre Mitarbeiterzahl reduzieren wollen. Besonders betroffen von der Fachkräftemisere sind seit Jahren die Handwerksunternehmen im Land. Rund 85 Prozent dieser Betriebe geben an, Schwierigkeiten zu haben, qualifizierte Mitarbeiter zu finden (Volltext).