Home > Markt + Unternehmen > Familie Reimann baut ihr Frühstücksgeschäft aus

Familie Reimann baut ihr Frühstücksgeschäft aus

St. Louis / US. (eb) Die Panera Bread Company, ein Unternehmen der luxemburgischen JAB Holding (Reimann), gab bekannt, dass sie eine definitive Vereinbarung zum Erwerb der Au Bon Pain Pain Holding Company Inc. getroffen hat. Die in Boston ansässige Bäckerei-Café-Kette mit weltweit 304 Einheiten ist Teil der Initiative von Panera, das Wachstum in neuen Immobilienkanälen zu intensivieren, unter anderem in Krankenhäusern, Universitäten, Verkehrszentren und städtischen Standorten. Die Transaktion soll voraussichtlich im vierten Quartal abgeschlossen werden.

Die Übernahme wird Au Bon Pain und Panera Bread wieder zusammenführen. Ron Shaich, Gründer, Präsident und CEO von Panera, sowie sein verstorbener Partner Louis Kane gründeten 1981 Au Bon Pain Co. Inc. gemeinsam. Das Unternehmen ging 1991 an die Börse und erwarb 1993 die Saint Louis Bread Company. Saint Louis Bread wurde in Panera umbenannt und 1999 wurde Au Bon Pain verkauft, so dass alle damals verfügbaren Ressourcen auf Panera konzentriert werden konnten.

Ron Shaich, Gründer und CEO von Panera, sagt zur Transaktion: «Mit der Übernahme, die wir hiermit bekannt geben, bringen wir Au Bon Pain und Panera wieder zusammen. Diese Akquisition bietet uns die strategische Chance, in mehreren neuen Immobilienkanälen zu wachsen, unter anderem in Krankenhäusern, Universitäten, Verkehrszentren und städtischen Lagen.

Über Panera Brot

Die Großbäckerei Panera Bread ist eines der erfolgreichsten Restaurantunternehmen der Geschichte. Was als ein 400 Quadratmeter großer Cookie-Store in Boston begann, hat sich zu einem System mit über 2’000 Einheiten, einem systemweiten Umsatz von rund fünf Milliarden US-Dollar und über 100’000 Mitarbeitern entwickelt. In mehr als 25 Jahren als börsennotiertes Unternehmen hat Panera einen bedeutenden Shareholder Value geschaffen. Tatsächlich erzielte Panera vor der Übernahme durch die luxemburgische JAB Holding im Juli 2017 den besten Restaurant-Aktienwert der letzten 20 Jahre und erzielte einen Total Shareholder Return, der sich vom 18. Juli 1997 bis zum 18. Juli 2017 um das 86-fache erhöhte, während der S+P 500 im selben Zeitraum um weniger als das Zweifache gestiegen ist. Am 26. September 2017 gab es 2’050 Bäckerei-Cafés in 46 US-Staaten sowie in Ontario, Kanada, die unter den Namen «Panera Bread», «Saint Louis Bread» und «Paradise Bakery + Cafe» am Markt agieren.

Über Au Bon Pain

Au Bon Pain hat sich zu einem international anerkannten Leader in der Kategorie Fast-Casual- Restaurants entwickelt. Die typischen Produkte der Kette – Sandwiches, Brot, Gebäck, Salate, Suppen und Kaffee – werden in gemütlichen Cafés serviert, die auf schnellen Service und Gastfreundschaft Wert legen. Au Bon Pain bietet dem Verbraucher ein breites Spektrum an leckeren, nahrhaften Lebensmitteln, die natrium- und fettarm, glutenfrei, vegan und vegetarisch zubereitet sind. Die Kalorienzahl wird deutlich auf den Menüs angezeigt und in jedem Café werden alle Informationen über die Ernährung angezeigt – was dazu beigetragen hat, dass die Marke in den letzten drei Jahren vom «Health Magazine» als eine der fünf gesündesten Restaurantketten Nordamerikas sowie als eine der gesündesten Restaurantketten Amerikas von «Grellin» ausgezeichnet wurde.

Au Bon Pain ist in sechs wichtigen Handelskanälen tätig, darunter städtische Bürogebäude, Krankenhäuser, Universitäten, Verkehrszentren, Einkaufszentren und Museen. Au Bon Pain ist derzeit an mehr als 300 Standorten in den USA und international tätig.