Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Filialisten: nehmen Burgerbrater in die Zange

Wiesbaden. (iz) Wer hätte das gedacht? Nicht Burger King setzt McDonalds am meisten zu, sondern neben Dönerbuden vor allem die Sandwich-Franchisekette Subway und Bäckerei-Filialisten, die immer mehr im Schnellkost-Segment wildern. Das sagte McDonalds-Development-Vorstand Alexander Schramm gegenüber der Immobilien Zeitung in dem Artikel «Systemgastronomie: Sandwichs und Baguettes gegen Burger». Dennoch hat sich McDonalds von der überhitzten Expansion verabschiedet. «Ende der 90er Jahre hatten wir 100 bis 120 Restaurants im Jahr eröffnet», sagt Schramm, «das hat dem Unternehmen nicht gut getan». Jetzt werde mehr auf Bestandspflege und Effizienzsteigerung in den bestehenden Restaurants geachtet. 35 bis 45 neue Restaurants eröffnet McDonalds in diesem Jahr. 40 bis 50 sind Schramm zufolge für das kommende Jahr vorgesehen. Derzeit ist McDonalds deutschlandweit an rund 1.350 Standorten vertreten.

backnetz:eu
Nach oben