Donnerstag, 6. Oktober 2022
Deutsch Englisch

Finexx schließt zweiten Fonds und übernimmt BioVegan

Stuttgart. (fex) Die Beteiligungsgesellschaft Finexx hat ihren zweiten Fonds geschlossen. Das Volumen des Finexx Fonds II liegt bei 20 Millionen Euro. Insgesamt verwaltet die auf Wachstumsinvestitionen und Nachfolgeregelungen spezialisierte Investmentgesellschaft aus Baden-Württemberg damit rund 55 Millionen Euro. Im Fokus der branchenübergreifenden Beteiligungsstrategie stehen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit einem Umsatz in Höhe von zehn Millionen Euro oder mehr. Finexx investiert in Tranchen von jeweils fünf bis 20 Millionen Euro Eigenkapital, Voraussetzungen für ein Engagement sind ein hochqualifiziertes Management-Team sowie ein nachhaltiger Cash-Flow auf Basis eines erfolgreichen Geschäftsmodells.

Mit dem zweiten Fonds will Finexx seine bewährte Investmentphilosophie fortführen: «Mit dem erfolgreichen Closing unseres Finexx Fonds II sehen wir uns in unserem Selbstverständnis als institutioneller Familiengesellschafter, der die Sprache familiengeführter Unternehmen spricht, bekräftigt. Mittelständische Unternehmen mit Kapital, Know-how und einem umfangreichen Netzwerk bei ihrem Wachstum partnerschaftlich zu unterstützen – diese bewährte Strategie wollen wir auch mit unserem zweiten Fonds forcieren», sagt Matthias Heining, Geschäftsführer von Finexx.

Mit dem Closing übernimmt Finexx im Zuge einer Nachfolgeregelung alle Anteile an der BioVegan GmbH, einen auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb spezialisierten Anbieter von biologischen, veganen und glutenfreien Back- und Kochzutaten mit Sitz im rheinland-pfälzischen Bonefeld. Das Portfolio von BioVegan umfasst zwei Marken mit insgesamt rund 100 unterschiedlichen Produkten, darunter unter anderem biologische und vegane Backmischungen für Brot-, Pizza- und Kuchenteige, Desserts, Gelier- und Bindemittel sowie süße und herzhafte Saucen. Zu den bekannten Kunden von BioVegan zählen alle namhaften Naturkosthändler und Drogerieketten sowie der klassische Lebensmittelhandel. Die Übernahme von BioVegan wird mit Mitteln aus den Finexx Fonds I und II finanziert.

«Der Markt für gesundheitsbewusste, Bio-zertifizierte und vegane Ernährung boomt. BioVegan ist mit seinem breiten Produktportfolio in diesem stark wachsenden Zukunftssektor als Innovator und Technologieführer bestens aufgestellt. Mit unserem Engagement konnten wir den Rückzugswunsch der Eigentümerin ermöglichen. Unsere Branchenexpertise werden wir nun dazu nutzen, Unternehmenswachstum und Absatzmärkte von BioVegan noch weiter auszubauen», sagt Finexx-Geschäftsführer Dr. Markus Seiler. Finexx verstärkt mit der Übernahme von BioVegan seine Präsenz und Kompetenz in der Lebensmittelindustrie noch weiter. Mit der BioneXX Holding findet sich bereits eine marktführende Plattform im Bereich biologische Nahrungsergänzungs- und Heilmittel im Portfolio des Industriespezialisten. Darüber hinaus ist Finexx an WIDOS, einem Branchenpionier im Bereich Kunststoffschweißtechnik, sowie an Sicko, einem mittelständischem Spezialisten im Bereich industrieller Automatisierung in der Holzverarbeitung, beteiligt.

backnetz:eu
Nach oben