Samstag, 10. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Food Trails: Interessantes Projekt für Start-ups und KMU

Mailand / IT. (ftp) Die Ausschreibung für Start-ups und KMU des von Horizon 2020 finanzierten Food-Trails-Projekts, das darauf abzielt, Lösungen und Projekte zur Verbesserung der Nachhaltigkeit der europäischen Lebensmittelsysteme zu entwickeln, läuft bis zum 16. Februar 2023.

Die Stadt Mailand, federführender Partner des europäischen Projekts Food Trails, und die italienische Innovationsdrehscheibe Cariplo Factory haben eine Ausschreibung für Start-ups und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eingeleitet, um innovative Lösungen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit von Lebensmittelsystemen in elf europäischen Städten zu finden.

Erfolgreiche Bewerber werden die Möglichkeit haben, Pilotprojekte in den elf «Living Labs» von Food Trails zu entwickeln, strategische Allianzen mit einer oder mehreren Städten einzugehen, mit wichtigen Akteuren der europäischen Lebensmittelsysteme und der Innovationslandschaft zusammenzuarbeiten und potenzielle Investoren kennenzulernen.

Das vierjährige Projekt Food Trails (2020-2024), das durch das EU-Programm Horizon 2020 finanziert wird, bringt ein Konsortium von 19 europäischen Partnern zusammen, darunter elf Städte, drei Universitäten und fünf Organisationen unter der Leitung der Stadt Mailand.

Das Projekt zielt darauf ab, Städte bei der Konzeption, Entwicklung und Umsetzung innovativer, nachhaltiger und integrativer Lebensmittelrichtlinien zu unterstützen. Zu diesen Maßnahmen gehört der «Aufruf zur Einreichung von Lösungen für nachhaltige Lebensmittelsysteme», der zur Ermittlung von siegreichen Start-ups und KMU in den am Projekt teilnehmenden Städten wie Bergamo, Birmingham, die Metropole Bordeaux, Kopenhagen, Funchal, die Metropole Grenoble-Alpes, Groningen, Thessaloniki, Tirana und Warschau dient.

Es gibt sieben thematische Bereiche, für die sich Start-ups und KMU bewerben können, um innovative Lösungen und Dienstleistungen zu entwickeln:

  1. Aus- und Weiterbildung
  2. Kommunikation und Einbindung
  3. Reduzierung von Lebensmittelabfällen
  4. Datenerhebung und -überwachung
  5. Zugang zu gesunden Lebensmitteln und Produktionsprozessen
  6. Städtische Landwirtschaft und Gemüsegärten
  7. Lebensmittelverpackungen

Die Bewerbungsfrist endet am 16. Februar 2023. Anschließend wird ein technischer Ausschuss – bestehend aus der Cariplo Factory, der Stadt Mailand, der Stiftung Stichting Wageningen Research und Vertretern der elf Food-Trails-Partnerstädte – die Bewerbungen bewerten und die besten auswählen.

Diejenigen, die in dieser Phase ausgewählt werden, werden die Möglichkeit haben, am Matchmaking Day teilzunehmen, der im Frühjahr 2023 stattfinden wird. In einer zweiten Phase werden dann die Finalisten ermittelt, die die Möglichkeit erhalten, ein Pilotprojekt im Rahmen von Food Trails zu entwickeln.

Um an der Ausschreibung teilzunehmen, füllen Sie bitte das Formular unter diesem Link aus: https://www.f6s.com/food-trails-call-for-solutions-sustainable-food-systems/apply.

Info: Weitere Hinweise und Kontakt zu den Veranstaltern erhalten Interessenten auf der Seite cariplofactory.it sowie unter der E-Mail-Adresse elisa.giuliana@ddlstudio.net.

backnetz:eu
Nach oben