Mittwoch, 7. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Fritz Mühlenbäckerei: Erster Spatenstich für neue Zentrale

München. (div) Die Fritz Mühlenbäckerei GmbH will sich vergrößern. Gegründet 1987 von Fritz Schlund, zählt die Münchener Biobäckerei heute 35 Mitarbeiter und 15 Aushilfen. Den Verkauf der Backwaren steuern die Geschäftsführenden Gesellschafter Fritz Schlund und Matthias Wolter über drei eigene Geschäfte und beliefern gut 50 Biomärkte, Reformhäuser, Naturkostläden und Hofläden in und um München. Nun wird es in Haidhausen langsam zu eng und das Unternehmen zieht nach Aying um. Dieser Tage erfolgte der erste Spatenstich. Bis zum Sommer 2010 sollen die Bauarbeiten für den neuen Firmensitz abgeschlossen sein. Dann werden dort 20 Bäcker und Konditoren ihrem Handwerk nachgehen und Einblick in ihre Arbeit geben. Denn ganz bewusst will das Unternehmen interessierten Besuchern zeigen, wie die Bio-Backwaren hergestellt werden. Besonders legt Schlund Wert auf den Umweltgedanken. So sollen lange Transportwege vermieden und das Getreide weiterhin von Bio-Bauern aus der Region bezogen werden. In der Ayinger Backstube wollen Schlund und Wolter auch ihr Ziel einer CO2-neutralen Produktion verwirklichen. Biomasse, eine Wärmerückgewinnungsanlage und Photovoltaik sollen die Energieversorgung sichern.

backnetz:eu
Nach oben