Dienstag, 26. Oktober 2021
Deutsch Englisch

Fulda: LEH-Kleinformat in Kooperation mit der Stadt

Fulda. (tgg) Schnell und unkompliziert einkaufen – das geht nun auch in Gläserzell. Mitten im Zentrum verkehrsgünstig gelegen, hat jetzt der nächste Tegut Teo («tegut… teo») seine Türen für die Kunden geöffnet. Tegut Teo bietet Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs und ermöglicht Dank seiner digitalen Funktionsweise einen schnellen unkomplizierten Einkauf zwischendurch.

Seit November 2020 prägen die Gebäude mit ihren prägnanten Holzfassaden und den begrünten Dächern das Stadtbild und immer mehr Orte in der näheren Umgebung des Landkreises Fulda. Das Kleinformat in Gläserzell ist der erste Standort im äußersten Norden des unmittelbaren Stadtgebiets, sagt Thomas Stäb, Leiter Vertrieb Convenience Märkte und Tegut Teo.

Der Standort in Gläserzell ist einer von drei Standorten, die Tegut gemeinsam mit der Stadt Fulda realisiert. Das gemeinsame Ziel ist es unter anderem, für eine Belebung des Viertels zu sorgen und wieder eine Lebensmittel-Vor-Ort-Versorgung zu bieten, die aktuell nicht gegeben ist. So soll durch die im Kleinformat integrierten Service-Einheiten, die sogenannten Plug-In-Module, auch ein Treffpunkt für sozialen Austausch der Kunden untereinander geschaffen werden. Hierzu zählen unter anderem eine Sitzbank davor, auf der sich nach getanem Einkauf ausruhen und ins Gespräch kommen lässt, sowie eine Büchertausch-Station, in die man gelesene Bücher hineingibt und zum Lesen gewünschte Exemplare entnimmt.

Besonderes Highlight bei diesem Standort ist das modifizierte begrünte Dach, sagt Projektleiter Sören Gatzweiler: «Jeder Tegut Teo verfügt über ein biodiverses, begrüntes Dach, das als Hingucker für Menschen und Energie spendende Oase für Pflanzen und Tiere fungiert. Beim neuen Standort in Gläserzell bietet eine Vogeltränke eine zusätzliche Anlaufstelle für durstige, gefiederte Freunde und gezielt platziertes Altholz Rückzugsorte für Käfer und Insekten.»

Noch etwas ist besonders bei diesem Standort: Während die Gebäude der ersten Standorte in Einzelteilen angeliefert wurden, hat dieses Kleinformat seine Reise in einem Stück als vorinstallierter Baukörper vom Bodensee bis in die Rhön angetreten. Das hat den Vorteil, dass vor Ort in Gläserzell nur noch einzelne Arbeiten beim Innenausbau zu erledigen waren.

Das Vertriebskonzept Tegut Teo ist hundertprozentig auf die Lebensgewohnheiten und Einkaufsbedürfnisse der Menschen im 21. Jahrhundert ausgelegt: «Das, was ich brauche. Da, wo ich es brauche. Dann, wann ich es brauche.» Kunden müssen ihre Einkäufe nicht mehr bis ins Detail aufwändig planen. Mit dem Kleinformat sind die Menschen wesentlich flexibler und können ihren Einkauf in Zwischenräume ihres Tagesablaufs legen. Das Konzept ermöglicht das beiläufige Einkaufen zu Fuß und damit eine zeitgemäße, nachhaltige und schnelle Nahversorgung.

Mit einem Sortiment von bis zu 950 Produkten auf 50 Quadratmetern sind die Kleinformate gut sortiert, und die Kunden finden alles, was sie für den täglichen Bedarf benötigen. Die kleinen Vor-Ort-Versorger ermöglichen Dank digitaler Verkaufstechnologie den Einkauf rund um die Uhr. Aufgrund von installierten Selbstscann-Kassen und einer eigens entwickelten App wird das Einkaufen praktisch zur Nebensache, weil das Bezahlen quasi im Vorbeigehen erfolgt, ohne Wartezeit an der Kasse (Foto: Tegut).