Donnerstag, 18. Juli 2024
Deutsch Englisch
20170619-GELDSCHEINE

Großbäcker: Azubis verdienen deutlich mehr Geld

Düsseldorf. (vdg) Der Verband Deutscher Großbäckereien (VDG) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben sich auf Tarifabschlüsse für Bayern, Hessen und Baden- Württemberg geeinigt. «Sehr bewusst haben wir in den diesjährigen Tarifverhandlungen für die Großbäckereien einen Schwerpunkt auf die Leistungen für Auszubildende gelegt», betont VDG-Hauptgeschäftsführer Armin Juncker in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Tarifkommission.

Demnach gilt der neue Tarifvertrag 24 Monate und in diesem Zeitraum steigt die Ausbildungsvergütung um elf Prozent im ersten und um knapp sieben Prozent im letzten Ausbildungsjahr. Das entspricht im ersten Ausbildungsjahr einer monatlichen Vergütung von 769 Euro, im letzten Ausbildungsjahr von 1’227 Euro. Und noch eins ist für Juncker wichtig: die Übernahmegarantie, sofern die Auszubildenden ihre Ausbildung erfolgreich abschließen. Bei den Beschäftigten steigen die Löhne und Gehälter ab 01. Mai 2018 um drei Prozent, am 01. April 2019 um weitere 2,5 Prozent.

Juncker: «Dieser Abschluss ist ein weiterer Beleg für die attraktiven Leistungen der Großbäckereien für Auszubildende und Beschäftigte. Hinzu kommen weitere Leistungen wie zum Beispiel die Altersversorgung durch die Zusatzversorgungskasse oder individuelle Leistungen der Betriebe» (Foto: pixabay.com).