Dienstag, 18. Juni 2024
Deutsch Englisch

Großbäcker: über die Tarifabschlüsse in BW, Nord und NRW

Düsseldorf. (vdg) «Tarifabschlüsse sind immer Kompromisse zwischen Interessen, die beiden Seiten Vorteile bieten. Das gilt auch für die neuen Tarifabschlüsse in den Tarifgebieten Baden-Württemberg sowie Nord und Nordrhein-Westfalen», sagt Hans-Bernd Spirres, Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses des Verbands Deutscher Großbäckereien, zu den jüngsten Tarifabschlüssen. «Die Tarifabschlüsse haben eine Laufzeit von 23 Monaten, das heißt sie bieten unseren Unternehmen Planungssicherheit gerade bei den Personalkosten». In Baden-Württemberg steigen die Löhne und Gehälter zum 01. Juni 2014, in Nord und NRW rückwirkend zum 01. Mai um drei Prozent. Am 01. Mai 2015 folgt eine weitere Erhöhung um 2,75 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen überproportional um jeweils 30 Euro pro Monat. Für Spirres ist das eine Investition in die Zukunft der Branche. Spirres: «Damit leistet die Branche einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Nachwuchses. Unangetastet bleibt am anderen Ende des beruflichen Lebensweges die Altersvorsorge, die wir unseren Mitarbeitern bieten».