Montag, 2. August 2021
Deutsch Englisch

Großbäcker: verleihen Wissenschaftlichen Förderpreis 2021

Düsseldorf. (vdg) Den Wissenschaftlichen Förderpreis 2021 des Verbands Deutscher Großbäckereien (VDG) erhält Dr. Jan Lukas Steck für seine Forschung zu Ballaststoffen. Die sind ernährungsphysiologisch wertvolle Lebensmittelinhaltsstoffe mit vielfältigen belegten positiven Eigenschaften für den Menschen. «Dr. Steck ist es in seiner Dissertation gelungen, die Zusammenhänge zwischen der Struktur der Ballaststoffkomponenten und ihren positiven Wirkungen zu verdeutlichen. Aus diesem Grund verleiht der Verband Deutscher Großbäckereien Herrn Dr. Steck den diesjährigen Förderpreis,» erklärte Armin Juncker, Hauptgeschäftsführer des Verbands, bei der Preisverleihung in Berlin.

Dr. Jan Lukas Steck (rechts) erhält den Förderpreis 2021 des Verbands Deutscher Großbäckereien, überreicht von HGF Armin Juncker (Foto: VDG).
20210617-GROSSBAECKER

Pseudocerealien, Beeren, und andere häufig im Backgewerbe eingesetzte pflanzliche Zutaten unterschieden sich in ihrer Ballaststoffzusammensetzung entscheidend von Getreide. Bisher konnte die Komplexität der Verbindungen im Detail jedoch nicht analysiert werden. In seiner Dissertation «Entwicklung und Anwendung analytischer Verfahren zur Strukturcharakterisierung von Ballaststoffpolymeren aus Beerenobst» hat Steck eine Methode entwickelt, um Xyloglucane, nicht verdaubare Kohlenhydrate, die eine bedeutende Rolle in den Ballaststoffen von Beeren, Pseudocerealien und weiteren botanisch verwandten pflanzlichen Produkten spielen, detailliert zu charakterisieren. Seine Arbeit gibt Aufschluss zur Differenzierung der polyphenolischen Ballaststoffbestandteile Lignin und Proanthocyanidine. Ein besonderer Vorteil, sagt Juncker: «Die Methoden wurden so entwickelt, dass sie auch in andere Labore transferiert werden können und so helfen, die positiven Eigenschaften von Beeren und Pseudocerealien wie Amaranth, Quinoa und Buchweizen besser zu verstehen.»