Freitag, 14. Mai 2021
Deutsch Englisch

Gruma: Tortilla-Sortiment findet weltweit zunehmend Akzeptanz

San Pedro Garza Garcia / MX. (eb) Dem Bericht der mexikanischen Gruma S.A.B. de C.V. für das erste Quartal 2021 zufolge spiegelten die Ergebnisse die anhaltende Nachfrage nach den Einzelhandelsprodukten der Gruppe in den USA wider, während der Konzern eine schnelle Erholung in der globalen Food-Service-Branche auf das Niveau vor der Pandemie beobachtet. Die Trends, die Tortillas mit Zusatznutzen und deren Derivate begünstigen, sind in den USA weiterhin stark. Das Tortilla-Sortiment an sich gewinne an Akzeptanz als vielseitiges, gesünderes und bequemes Produkt, das in die Ernährung hispanischer und nicht-hispanischer Familien zunehmend Eingang findet. Bemerkenswert sei, dass Umsatz, Ebit, Ebitda und Nettogewinn jährliche Wachstumsraten von neun Prozent, 12 Prozent, 10 Prozent respektive 13 Prozent aufweisen, die zusammen mit anderen positiven Finanzindikatoren im Vergleich zum ersten Quartal 2019 das starke und beständige Wachstum Der Bäckerei- und Müllereigruppe seit der Zeit vor der Pandemie zeigen.

Gruma einer der weltweit führenden Tortilla- und Maismehlhersteller. Mit führenden Marken in den meisten seiner Märkte hat der Konzern seit 1949 Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Mittelamerika, Europa, Asien und Ozeanien aufgebaut. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in San Pedro Garza García, Mexiko, und beschäftigt rund 22.000 Mitarbeitende in 73 Werken. Im Jahr 2020 erzielte Gruma einen Nettoumsatz von 4,6 Milliarden US-Dollar, wovon 76 Prozent auf nicht-mexikanische Betriebe entfielen.