Home > Ernährung + Verbraucher > Grundrezept: Sauerkraut selbst machen

Grundrezept: Sauerkraut selbst machen

20181011-SAUERKRAUT

Bonn. (eb) Die Fermentation von Lebensmitteln ist ein spannendes Thema. Einerseits hat das Haltbarmachen von verderblicher Nahrung durch Bakterienkulturen eine Jahrhunderte alte Tradition. Andererseits gibt es nicht wenige Fachleute sowohl aus Ernährungswissenschaft als auch Genusspraxis, die in der Fermentation eine geschmackliche wie inhaltsstoffliche Wertsteigerung sehen. Sowohl eine Evolution als auch Revolution: Die Zubereitungsweise mit der größten Zukunft. Der menschlichen Kreativität und Entdeckungsfreude sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn jeder pflanzliche und tierische Rohstoff lässt sich fermentieren.

Anfänger können sich in diesem Zusammenhang unter den «Verbrauchermedien» des Max Rubner-Instituts (MRI) umsehen und wichtiges Hintergrundwissen aneignen. Die Karlsruher Wissenschaftler bieten mit ihren PDF-Booklets solides Basiswissen für die ersten eigene Versuche.

Was dem Bäcker das Grundrezept für Mürbeteig ist, ist dem angehenden Fermenteur vermutlich das Basisrezept für Sauerkraut aus Weißkohl. Eine passende Herstellungsanleitung haben wir bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) auf Youtube gefunden. Hier zeigt Ihnen Bio-Spitzenkoch Jürgen Andruschkewitsch die Erzeugung von Sauerkraut. Er zeigt Schritt für Schritt, wie aus frischem Winter-Weißkohl aromatisches Sauerkraut entsteht. Weshalb sich der Spitzenkoch die Arbeit macht? Ganz einfach: «Wenn man es selbst gemacht hat, schmeckt es noch einmal so gut». Das Rezept an sich finden Interessenten auf der BLE-Homepage (Foto: pixabay.com).