Montag, 5. Juni 2023
Deutsch Englisch

Grupo Bimbo: Inflationäres Umfeld ließ den Gewinn schmelzen

Mexiko-Stadt / MX. (eb) Die mexikanische Grupo Bimbo S.A.B. de C.V. hat ihre Ergebnisse für das erste Quartal 2023, die drei Monate bis zum 31. März veröffentlicht.

Höhepunkte des Quartals gegenüber Q1/2022

  • Der Nettoumsatz erreichte mit 99.565 Millionen MXN ein Rekordniveau für ein erstes Quartal, was einem Anstieg von 9,9 Prozent entspricht, der in erster Linie auf ein günstiges Preis-/Mixverhältnis zurückzuführen ist, das teilweise durch Wechselkursauswirkungen ausgeglichen wurde. Ohne diesen Effekt stieg der Nettoumsatz um 18,4 Prozent.
  • Das bereinigte Ebitda stieg um 13,7 Prozent und die Marge erhöhte sich auf 12,9 Prozent.
  • Der Netto-Mehrheitsgewinn ging um 9,4 Prozent zurück, und die Marge sank auf 4,1 Prozent, was in erster Linie auf den nicht zahlungswirksamen MEPP-Vorteil im ersten Quartal 2002 sowie auf den Gewinn aus dem im Jahr 2022 aufgegebenen Geschäftsbereich Ricolino zurückzuführen ist.
  • Die Eigenkapitalrendite erreichte mit 16,4 Prozent ein Rekordniveau
  • Das Verhältnis Nettoverschuldung zu bereinigtem Ebitda lag zum Quartalsende beim 1,7-fachen

Jüngste Entwicklungen

  • Moody’s stufte das globale Rating von Grupo Bimbo von Baa2 auf Baa1 herauf, und S+P Ratings und Fitch Ratings stuften es von BBB auf BBB+ herauf.
  • Das Unternehmen schloss die Übernahme der Natural Bakery in Winnipeg, Kanada, ab, die sich auf eine breite Palette von Roggenbroten spezialisiert hat.
  • Zum siebten Mal in Folge wurde Grupo Bimbo vom Ethisphere Institute zu einem der ethischsten Unternehmen der Welt im Jahr 2023 ernannt
  • Bimbo Guatemala arbeitet jetzt mit 100 Prozent erneuerbarem Strom
  • Grupo Bimbo hat seine Option ausgeübt, alle seine ausstehenden nachrangigen, unbefristeten USD-Anleihen am ersten Kündigungstermin zurückzuzahlen
  • Das Unternehmen erneuerte seine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete revolvierende Kreditfazilität und stockte sie von 1,75 Milliarden USD auf 1,93 Milliarden USD auf

Kommentar des Managements

«Wir haben das Jahr mit einem sehr starken ersten Quartal begonnen und profitieren weiterhin von unserer Preisstrategie, die wir im Jahr 2022 umgesetzt haben und die es uns ermöglicht hat, unsere Erwartungen und die Ergebnisse des letzten Jahres zu übertreffen. Ich bin sehr stolz auf die harte Arbeit unserer Mitarbeiter rund um den Globus und ihre Widerstandsfähigkeit, sich in einem schwierigen, hochinflationären Umfeld zurechtzufinden. Wir werden weiterhin in unsere Marken und Vermögenswerte investieren, um Wachstumschancen zu nutzen, und wir erwarten, dass wir in unserer gesamten Lieferkette weiterhin Effizienzgewinne erzielen werden, so dass wir für den Rest des Jahres optimistisch bleiben», sagt Daniel Servitje, Chairman und CEO, in der Quartalsmeldung der Gruppe.

«Unsere Ergebnisse für das Quartal sind weiter sehr stark, besonders wenn wir den schwierigen Vergleich zum Vorjahr ziehen. Der Nettoumsatz erreichte mit 99,6 Milliarden Pesos ein Rekordniveau, was einem Wachstum von 10 Prozent entspricht, und unser bereinigtes Ebitda erreichte 12,9 Milliarden Pesos, während unsere Marge um 40 Basispunkte stieg. Das ist auf die starke Performanz und die Steigerungen der Effizienz in der gesamten Lieferkette zurückzuführen», ergänzt CFO Diego Gaxiola.

Anmerkung der Redaktion: Die Inflationsrate in Mexiko betrug im ersten Quartal 2023 gut sieben (7,91 • 7,62 • 6,25) Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

backnetz:eu
Nach oben