Home > Management + Betrieb > Gut unterwegs: Luckin Coffee stellt aktuelle Zahlen vor

Gut unterwegs: Luckin Coffee stellt aktuelle Zahlen vor

20180207-KAFFEEFILTER

Peking / CN. (eb) Luckin Coffee Inc., seit wenigen Monaten erst an der Börse vertreten und auf seine Weise ein Pionier unter den weltweiten Kaffeeketten, hat die vorläufigen Ergebnisse für das zweite Quartal 2019 bekannt gegeben. Auch wenn mittelfristig nicht damit zu rechnen ist, dass das junge Unternehmen ein Auge auf den europäischen Markt wirft, ist es dennoch interessant, die «moderne Variante der Starbucks Coffee Company» im Blick zu behalten. Spätestens wenn der chinesische Markt abgegrast ist, wird sich Luckin Coffee auch anderswo umsehen wollen.

Kennzahlen im Überblick

  • Der Gesamtnettoumsatz mit Produkten betrug im zweiten Quartal 870,0 Millionen Renminbi Yuan (CNY – oder 126,7 Millionen USD), was einem Anstieg von 698,4 Prozent gegenüber 109,0 Millionen CNY im gleichen Quartal 2018 entspricht.
  • Die kumulierte Zahl der Transaktionskunden stieg auf 22,8 Millionen – von 2,9 Millionen zum Ende des zweiten Quartals 2018. Im zweiten Quartal 2019 gewann das Unternehmen 5,9 Millionen neue Transaktionskunden hinzu.
  • Die durchschnittlichen monatlichen Transaktionskunden beliefen sich im Quartal auf 6,2 Millionen, was einem Anstieg von 410,6 Prozent gegenüber 1,2 Millionen im zweiten Quartal 2018 entspricht.
  • Der durchschnittliche monatliche Gesamtumsatz im Quartal betrug 27,6 Millionen, was einem Anstieg von 589,7 Prozent gegenüber 4,0 Millionen im zweiten Quartal 2018 entspricht.
  • Die Gesamtzahl der Standorte betrug zum Quartalsende 2.963 Filialen, was einem Anstieg von 374,8 Prozent gegenüber 624 Standorten zum Ende des zweiten Quartals 2018 entspricht.
  • Der Betriebsverlust auf Filialebene betrug im Quartal 55,8 Millionen CNY (8,1 Millionen USD) und lag damit unter dem Verlust von 81,7 Millionen CNY im zweiten Quartal 2018.

Kommentar der Vorstandsvorsitzenden

«Wir sind mit der Entwicklung unseres Geschäfts zufrieden, da wir weiterhin unseren langfristigen Wachstumsplan einhalten», sagt Jenny Zhiya Qian, Chief Executive Officer von Luckin Coffee, in einer Mitteilung für die Medien. «Die Gesamtnettoeinnahmen aus verkauften Produkten stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 698,4 Prozent, was auf einen deutlichen Anstieg der Transaktionskunden, einen Anstieg der durchschnittlichen Anzahl der von unseren Transaktionskunden erworbenen Artikel und höhere effektive Verkaufspreise zurückzuführen ist. Wir glauben, dass dies das Ergebnis unseres hervorragenden Leistungsversprechens ist, unseren Kunden hohe Qualität, hohen Komfort und hohe Erschwinglichkeit zu bieten.»

Qian gibt zu bedenken: «Gleichzeitig haben wir unseren Betriebsverlust in Prozent des Nettoumsatzes aufgrund von Skaleneffekten und erhöhter Verhandlungsmacht, betrieblicher Effizienz durch Technologie und höherem Filialdurchsatz deutlich reduziert, und wir sind auf dem besten Weg, im dritten Quartal 2019 unseren Break-Even-Punkt auf Filialebene zu erreichen».

Darüber hinaus hat das Unternehmen im Lauf des zweiten Quartals 593 neue Luckin-Filialen eröffnet, die den Kunden mehr Komfort bieten, sowie den neuen «Luckin Tea» strategisch eingeführt, um von der starken Nachfrage nach frisch gebrühten Teegetränken in China zu profitieren. Das Unternehmen hat seine Lieferkette gestärkt und weiter in die Marke und Technologie investiert. «Wir sind auf dem besten Weg, bis Ende 2019, gemessen an der Zahl der Filialen, das größte Kaffee-Netzwerk in China zu werden», frohlockt CEO Qian (Foto: pixabay.com).