Freitag, 23. Februar 2024
Deutsch Englisch

HAG: würdigt Maßnahmen zum Wohlbefinden bei der Arbeit

Hamburg. (hag) Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAG) verlieh zum achten Mal den Hamburger Gesundheitspreis für Betriebe, Wirtschaft und Verwaltung. Mit ihm werden Betriebe ausgezeichnet, die sich über ihre öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen hinaus für den Schutz und die Förderung der Gesundheit ihrer Beschäftigten einsetzen. Dazu zählen unter anderem besondere Maßnahmen oder Projekte, eine gute Qualität oder ein integriertes Konzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Unter den vier Preisträgern in diesem Jahr befindet sich Das Cafehaus aus Hamburg-Rahlstedt. Dort stimmen die insgesamt 18 Beschäftigten ihre Arbeits- und Urlaubszeiten miteinander ab. Das unterstützt die gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie der meist weiblichen Mitarbeitenden. Es wird Wert gelegt auf die Verknüpfung von Managementstrategien im Umwelt-, Qualitäts-, Arbeits- und Gesundheitsschutz. Der Teamzusammenhalt und eine von Wertschätzung und gegenseitiger Unterstützung geprägte Zusammenarbeit werden gefördert. Weiterbildung aktiv unterstützt. Das Arbeitsklima ist sehr gut, die Beschäftigten arbeiten gerne und sind hoch motiviert. Weitere Preisträger sind die Facharztklinik Hamburg (189 Mitarbeitende), die Feuerwehr Hamburg (2.500 MA) und das D+S communication center (250 MA). Die Preise überreichten Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks, der Präses der Handelskammer Fritz Horst Melsheimer und die Vorsitzende der HAG Prof. Dr. Corinna Petersen-Ewert am 10. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft in der Handelskammer Hamburg.

backnetz:eu