Dienstag, 6. Dezember 2022
Deutsch Englisch

Halloren: Schokoaldenfabrik weiter auf Wachstumskurs

Halle / Saale. (hsag) Die Halloren Schokoladenfabrik AG meldet für 2008 einen Rekordumsatz. Das zweistellige Wachstum betrug 24,6 Prozent, heißt es aus Halle an der Saale. Der vorläufige Konzernnettoumsatz – bereinigt um Erlösschmälerungen – stieg im Berichtsjahr gegenüber 2007 von 30,5 Millionen Euro auf 38,0 Millionen Euro, einschließlich der Umsätze der Delitzscher Schokoladenfabrik. Mit den positiven Ergebnissen für 2008 setzt Deutschlands älteste Schokoladenfabrik den Wachstumstrend der vergangenen Jahre trotz Wirtschafts- und Finanzkrise weiter fort. «Der Erwerb von Assets der Delitzscher Schokoladen GmbH zum 01. Oktober 2008 ist für uns ein Meilenstein in der Geschichte der Gruppe», sagt der Vorstandsvorsitzende Klaus Lellé in einer Presseinfo. Mit 130 neu eingestellten Mitarbeitern habe die Produktion am Standort Delitzsch begonnen. Halloren und die Delitzscher Schokoladenfabrik ergänzten sich sowohl auf der Produktionsebene als auch bei den Vertriebsstrukturen hervorragend. «Durch den zusätzlichen Standort eröffnen sich für die Halloren Gruppe große Potentiale im Exportgeschäft. Neben guten Kundenbeziehungen und einer hohen Exportquote verfügt Halloren nunmehr über Produktionstechnologien und -anlagen, die bisher nicht im Portfolio waren», sagt Lellé. Darüber hinaus biete die regionale Nähe der beiden Standorte eine Vielzahl von weiteren Vorteilen und Möglichkeiten.

backnetz:eu
Nach oben