Home > Markt + Unternehmen > Haubiversum: Das Geschäft brummt

Haubiversum: Das Geschäft brummt

Petzenkirchen / AT. (div) «Haubiversum lockte zur Eröffnung rund 10.000 Besucher», hieß es im September 2008 an dieser Stelle. 3,5 Millionen Euro hatte die Anton Haubenberger GesmbH in die Einrichtung ihrer Wunderwelt des Backens investiert. Und? Hat sich der Aufwand über den ersten Achtungserfolg hinaus gelohnt? Fragt man Anton Haubenberger (und genau das hat ORF gemacht), dann ist sein Haubiversum im Mostviertel und darüber hinaus zu einem attraktiven Ausflugsziel geworden. Das wiederum wirke positiv aufs Kerngeschäft, die Bäckerei und Konditorei. Deshalb sei «die Krise» für den 450 Mitarbeiter zählenden Betrieb kaum zu spüren. «Krise» übersetzen wir an dieser Stelle mal frei mit «Strukturwandel in der alpenländischen Backwarenwirtschaft» und dem mehr oder weniger erfolgreichen Bemühen österreichischer Anbieter, sich darauf einzustellen. Haubenberger gehört zweifellos zu jenen, die es «geschafft» haben. Mit der Erlebniswelt hat der Unternehmer einen Anziehungspunkt geschaffen, zu dem es seit der Eröffnung insgesamt rund 25.000 Besucher gezogen hat. Das Grundnahrungsmittel Brot zum Inhalt einer Erlebniswelt zu machen, habe sich bewährt, sagt Haubenberger. Unter dem Motto «Erleben Sie alte Handwerkskunst und imposante moderne Produktionsprozesse» haben Interessenten Gelegenheit, sich gegen einen Obolus von acht Euro eingehend zu informieren. Details siehe
Info: http://www.haubis.at/index.php?id=85