Sonntag, 25. Februar 2024
Deutsch Englisch

Havelland: verleiht Förderpreis an Bio-Backhaus Leib

Nauen. (wib) Der Landkreis Nauen und die Mittelbrandenburgische Sparkasse haben dieser Tage den «Wirtschaftsförderpreis 2007» vergeben. Den Juroren von Kreishandwerkerschaft, Bauernverband, Industrie- und Handelskammer, Tourismusverband, Sparkasse, Kreistag und Kreisverwaltung sei die Auswahl zwischen den Bewerbern nicht leicht gefallen, heißt es aus dem Havelland. Kurzum: In der Kategorie «Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten» gewann das Bio-Backhaus Leib GmbH aus Falkensee den Förderpreis. Die Öko-Bäckerei zählt rund 100 Beschäftigte, will die Zahl demnächst jedoch auf 120 Mitarbeiter erhöhen. Die fünftgrößte Biobäckerei Deutschlands erweitert ihre Kapazitäten und bedient neue Absatzmärkte, auch außerhalb des Stammgebiets Berlin-Brandenburg. «Wir liefern bis Leipzig und Greifswald», erklärt Firmengründer und Geschäftsführer Hans-Jürgen Leib. Eine neue Fertigungshalle ist derzeit in Falkensee im Bau. Die Produkte vom Bio-Backhaus sind heute überregional in vieler Munde. Chef Hans-Jürgen Leib freut sich entsprechend über die Würdigung durch den Preis. «Damit wird ja auch ein Produkt ausgezeichnet, das mehr als 5000 Jahre alt und immer noch aktuell ist», sagte er. Leib gründete sein Unternehmen 1978 in Berlin-Wilmersdorf, wo seine Bäckerei schnell und gut gedieh. Die Entscheidung, 1997 ins brandenburgische Falkensee – westlich vor Spandau bei Berlin – zu ziehen, war der positiven Entwicklung des Unternehmens geschuldet und hat sich schnell als richtig erwiesen. Heute beliefert das Bio-Backhaus Leib 120 Naturkostläden, Bio-Supermärkte, Reformhäuser, Kindertagesstätten, Kliniken und Ministerien bis hin ins Bundeskanzleramt. Zudem bewirtschaftet Leib acht Filialen und stellt seine Produkte regelmäßig während der Internationalen Grünen Woche vor.

backnetz:eu