Donnerstag, 29. Februar 2024
Deutsch Englisch

HDE: unterstützt Plattform für den Einzelhandel

Berlin. (hde) Der Handelsverband Deutschland (HDE) begrüßt die von der neuen Bundesregierung vorgesehene Schaffung einer Plattform zur Entwicklung neuer Perspektiven für den Einzelhandel. «Die Koalitionsparteien haben erkannt, dass sich der Einzelhandel durch das Wachstum des E-Commerce in einem Strukturwandel befindet. Der HDE wird sich bei der Plattform aktiv einbringen und gemeinsam mit der Politik die weitere Entwicklung begleiten», sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Erfreulich sei auch die Erhöhung der Mittel zur Städtebauförderung. Nur so könnten sich Städte und Gemeinden an den wirtschaftlichen, sozialen, demographischen und ökologischen Wandel anpassen. Genth fordert die neue Bundesregierung auf, die Förderung der Binnenwirtschaft nicht aus dem Blick zu verlieren. Sie habe in den letzten Jahren wesentlich zur Stabilität der deutschen Volkswirtschaft beigetragen. «Vor allem die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt stärkt das Verbrauchervertrauen und damit den Konsum», sagt der HDE-Hauptgeschäftsführer. Der Trend zur guten Beschäftigung dürfe nicht aufs Spiel gesetzt werden. Die Einführung des einheitlichen gesetzlichen Mindestlohns sei ein großes Risiko für die Binnenkonjunktur. Der Verband rechne mit negativen Auswirkungen für die Beschäftigung, weil regionalen Unterschieden bei der Lohnfindung nicht Rechnung getragen werden könne.

backnetz:eu